6.5 Millionen Euro: Spatenstich für neue Kita in Krefeld-Hüls

Kinderbetreuung : Spatenstich für neue Kita in Hüls

Die Einrichtung an der Cäcilienstraße soll bis zu 130 Kindern Platz bieten und ab August 2020 bezugsfertig sein.

Die Mädchen und Jungen der städtischen Kindertageseinrichtung an der Cäcilienstraße 6 in Hüls können zusehen, wie ihr neues Haus wächst. Denn genau gegenüber entsteht die neue dringend benötigte Sechs-Gruppen-Kita für 110 bis 130 Kinder samt Familienzentrum. Dienstag erfolgte der erste Spatenstich von Oberbürgermeister Frank Meyer, Dezernent Markus Schön und dem Leiter des zentralen Gebäudemanagements, Rachid Jaghou. Das 6,5 Millionen-Projekt soll im August 2020 fertig sein.

Der erste Bagger ist bereits auf dem großen Feld am Wasserturm tätig, die Kinder bestaunen ihn. Sie halten Schaufel und Eimer in den Händen und haben zuvor den Bauzaun im Eingangsbereich zur Feier des Tages mit Luftballons und bunten Bändern geschmückt. „Wir werden eine Fotodokumentation erstellen, wie der Bau wächst“, verspricht Kita-Leiterin Andrea Stümpel.

Großzahl der Kita-Kinder
wechselt einfach die Straßenseite

Aus ihrer Einrichtung an der Cäcilienstraße werden alle Kinder in das neue Gebäude wechseln, aus der Kita An de Dreew ziehen zwei Gruppen hierher um, die bisher in Containern untergebracht sind. Dazu kommen Neuzugänge.

Die Mädchen und Jungen werden eine große moderne Kita besuchen, die wie ein kleines Dorf erscheint und aus drei Baukörpern besteht. Dabei wird ein zweigeschossiger Gebäudetrakt mit einem eingeschossigen durch einen Gang verbunden. „So entstehen zwei Innenhöfe, die abgeschirmt sind von der Hauptwetter- und Windseite“, erklärt Architektin Bettina Kempen. „Zwei Markisen bieten Schutz bei leichtem Regen.“

Ein Baukörper verläuft entlang der Straße mit Verwaltung und Räumen für das 22 bis 25 Köpfe starke Personal, mit Küche, Bistro und einem Mehrzweckraum im Erdgeschoss, der einen eigenen Eingang besitzt, rund 200 Menschen Platz bietet und auch von allen Hülsern genutzt werden kann. Hier befinden sich zwei Gruppen im Obergeschoss. In den beiden Gruppenhäusern sind jeweils zwei weitere untergebracht.

Kempen: „Vorgefertigte Elemente in Holzrahmenbauweise aus heimischen Hölzern werden per Lastwagen herantransportiert und wie bei einem Puzzle zusammengesetzt.“ Ein schöner Laubengang schafft ebenso Perspektiven für die Kinder, wie die Treppe. Sie hat breite Zwischenpodeste, auf denen die kleinen Beine ausruhen können und bietet in ihrer offenen Bauweise einen spannenden Erlebnisraum. Die geneigten Dächer werden begrünt.

Oberbürgermeister: „Wir brauchen jeden Kita-Platz“

„Wir haben einen großen Bedarf in Hüls, brauchen jeden Kita-Platz dringend“, erklärt Oberbürgermeister Frank Meyer. „Wir wollen die Nachfrage befriedigen. Wir haben lange darauf gewartet, hier wird eine tolle Kita entstehen.“

Dezernent Markus Schön ergänzt: „Es fehlen 1660 Kita-Plätze in Krefeld. Wir haben einen U-3-Bedarf von 46 Prozent. Wir haben nicht zu wenig Leidenschaft und Herzblut, aber Bauprojekte brauchen Zeit. Jeder Quadratmeter, der Baureif ist, muss jetzt genutzt werden.

Die Cäcilienstraße gehört zu dem hoffnungsvollen Dreier mit den Kita-Standorten Appellweg und Randstraße. Für Letztere werden wir im Herbst zum Beschluss kommen.“ Doch auch danach sollen noch weitere Plätze geschaffen werden. „Wir prüfen derzeit bereits Grundstücke für eine weitere Sechs-Gruppen-Kita in Hüls.“