Neue Fenster und frische Fassade für das Rathaus

Neue Fenster und frische Fassade für das Rathaus

An der Kölner Straße soll bis Ende kommenden Jahres investiert werden – das Land gibt Fördermittel.

Fischeln. Das Fischelner Rathaus soll modernisiert werden. Möglicherweise noch in diesem Jahr wird mit den Arbeiten begonnen, sagt Stadt-Sprecher Timo Bauermeister der WZ. Dabei steht zunächst die Sanierung der Fenster an, wofür bereits Denkmalfördermittel zugesagt sind.

Die Gesamtkosten liegen bei etwa 340000 Euro, das Land hat dabei eine Förderung von 110000 Euro zugesagt. "Die Ausschreibung für diese Maßnahme ist gerade in Vorbereitung", erklärt Bauermeister.

Sicher ist, dass die Arbeiten bis ins Jahr 2009 hinein dauern werden. Im kommenden Jahr soll ohnehin die Fassade saniert werden, was nach einer Schätzung der Verwaltung etwas mehr als 151000 Euro kosten dürfte. Allein die äußeren Wandflächen, also der Putz ohne die Fenstereinfassungen aus Naturstein, dürfte dabei mit rund 60000 Euro zu Buche schlagen. Auch hier sind Denkmalfördermittel beantragt.

Dass sich die Arbeiten überschneiden oder zumindest zeitlich nah beieinander liegen, hat den Vorteil, dass nur einmal ein Gerüst aufgebaut (und bezahlt) werden muss. "Wir wollen die Instandsetzung in einem", betont Bauermeister, dass die Stadt deshalb gar nichts gegen eine Überschneidung hat.

Auch wenn die Arbeiten erst im Laufe des Jahres 2009 abgeschlossen sein werden - wichtig sein dürfte den Fischelnern, dass ihr Rathaus bis 2010 fertig ist und in neuem Glanz erstrahlt. Denn dann wird das Gebäude 100 Jahre alt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung