Neue Bäume, Beete und Bänke für den Lutherplatz

Neue Bäume, Beete und Bänke für den Lutherplatz

170000 Euro kostet der Umbau des Platzes.

Krefeld. Am Lutherplatz in der Südstadt türmt sich aufgeworfene Erde auf dem kleinen, dreieckigen Platz vor der Kirche. An den Rändern des Platzes, den der Fachbereich Grünflächen möglichst in der zweiten Novemberhälfte umgestaltet haben möchte, deuten gesetzte Randsteine bereits darauf hin, wo Beete, Rasenflächen und Sitzgruppen einmal dem lange vernachlässigten Platz sein neues Gesicht geben werden.

Der Straßenbau rund um den Platz ist bis auf ein kleines Anschlussstück zur Melanchthonstraße erledigt. An dieser Stelle fahren zur Zeit noch die Bagger und Laster auf den kleinen Platz. An der Christian-Roos-Straße ist ein neuer Parkplatz mit sechs Stellplätzen gebaut worden.

Die Randbereiche des Lutherplatzes sind schon weitgehend gestaltet. In den nächsten Tagen müssen Baumschutzbügel aufgebaut werden, damit dort nicht auf den frisch eingesäten Böden wild geparkt wird. Die wenig attraktiven Bunkereingänge sind abgetragen. Der Bunker selbst ist natürlich noch unter dem Platz vorhanden.

An der den Lutherplatz flankierenden Straße blieben die Rotdorn- und Kastanienbäume erhalten. Dazu werden einige neue Bäume gepflanzt, am Platz, an der Gladbacher Straße und auch an der benachbarten Christian-Roos-Straße. Der kleine Platz an der Schmalseite des Lutherplatzes soll von geschnittenen Taxushecken eingefasst werden, außerdem werden acht Bänke aufgestellt. Die Kosten für den Abriss der Bunkereingangstore und für die Neugestaltung des Platzes belaufen sich auf 170000 Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung