Beim elften Fischelner Tannenmarkt wurde viel geboten – und geholfen.

Tradition : Tannengrün, Printen und Forellen

Beim elften Fischelner Tannenmarkt wurde viel geboten – und geholfen.

. Wer in der Mitte des Dezembers noch immer nicht mit dem Weihnachtsfieber infiziert wurde, der sollte spätestens nach dem Besuch des Fischelner Tannenmarkts angesteckt sein. Der Geruch von Tannengrün und Glühwein liegt in der Luft, da treffen bereits die ersten Gäste ein und ergattern einen Baum für ihr Wohnzimmer.

„Der sieht doch toll aus“, sagt eine Besucherin, die sich besonders auf das Schmücken der Tanne freut. „Der ist auch nicht so groß, dann musst du nicht so schwer schleppen“, sagt sie scherzend zu ihrem Ehemann – und die beiden kaufen den Baum.

Fans des weihnachtlichen Schmückens kommen hier ohnehin voll auf ihre Kosten. Skulpturen, Glasschmuck, Blumengestecke sowie vieles mehr für Vorgarten und Inneneinrichtung werden von den anwesenden Künstlern und Handwerkern angeboten. „Das Ganze ist über die Zeit sehr gewachsen. Mittlerweile müssen wir hier schon die ganze Fläche nutzen“, sagt Klaus Weichert, der mit den Schützen der 1. Artillerie und seinem Freundeskreis den Fischelner Tannenmarkt zum elften Mal veranstaltet.

„Hilfe für Tim“
lautet das Motto

Neben Tannen und Weihnachtsschmuck hat der traditionelle Markt allerdings noch einiges zu bieten. Das Teenie-Tanzcorps der GKB Krefeld begeistert mit seinen Darbietungen die Gäste.

Printen und andere Süßigkeiten laden zum Naschen ein. Frische Forellen räuchern im Feuer, und die Musik AG der Freiherr vom Stein Schule sorgt für die musikalische Eröffnung des Events.

„Es gibt die Möglichkeit zur Kommunikation und eine Bühne für viele Vereine“, erklärt Klaus Weichert den Erfolg der Veranstaltung, die wie immer unter dem Motto „Hilfe für Tim“ läuft. „Wir haben den Tannenmarkt für Tim Dessau ins Leben gerufen. Er ist Autist, und wir wollen ihn auf seinem Weg so gut es geht begleiten.“ Eine Therapie wird von der Krankenkasse nicht unterstützt, weshalb die Schützen der 1. Artillerie und sein Freundeskreis selbst aktiv geworden sind. „Er fängt jetzt an zu sprechen. Das hat er vorher nicht gemacht“, sieht Reichert Fortschritte bei dem 17-jährigen Tim. Er freut sich, dass die Idee so gut angenommen wird.

So erscheinen schon nach kurzer Zeit zahlreiche Leute, unterhalten sich munter und genießen die ersten Speisen. Ein wenig später stimmen die Kinder der Gesamt Grundschule Wimmersweg die Besucher mit weihnachtlichen Klängen auf das Kommen des Nikolauses ein. Der Nikolaus erscheint darauf in Begleitung der Fischelner Schützen und macht vor allem den jüngsten Gästen des Tannenmarktes eine Freude.

Ein besonderes Highlight des Tannenmarktes wird dann noch mit dem Auftritt des Orchesters PRO-Fis geboten, das ein breites Spektrum seines musikalischen Könnens präsentiert. Mit diesem Programm wird auch das Ziel, „zwei Tage lang eine weihnachtliche Stimmung zu erzeugen“,  problemlos erreicht, und die Besucher werden bestens auf die Festtage vorbereitet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung