Der Verein Linker Niederrhein in Krefeld feiert 90-jähriges Bestehen

Jubiläum : VLN: 90 Jahre Wandern und Radeln

Der Verein Linker Niederrhein in Krefeld feiert sein 90-jähriges Bestehen. Wanderungen, Radtouren, Singen und Mundartpflege gehört zum Vereinsprogramm.

In diesem Jahr feiert der Verein Linker Niederrhein Krefeld (VLN) seinen 90. Geburtstag. Noch nicht einmal ein Jahr nach der Gründung des Hauptvereins im Jahre 1928 entstand in Krefeld schon der erste Ortsverein. Bei einer Winterwanderung nach Tönisberg am 19. Januar 1929 fanden sich die Wanderer zusammen und fassten den Beschluss, einen eigenen Ortsverein zu gründen.

Erster Vorsitzender der Krefelder Gruppe wurde Stadtoberinspektor Albert Bötzkes. Mittlerweile hat die Ortsgruppe 645 Mitglieder und nähert sich mit dieser Zahl dem bisherigen Höchststand in der Vereinsgeschichte, der 1989 mit 675 Mitgliedern erreicht wurde.

Gerade in diesem Frühjahr haben wieder 16 Damen und Herren die Mitgliedschaft beantragt im Verein. Sie möchten das Angebot für Fuß- und Radwanderungen in der näheren Umgebung, aber auch in die Eifel, ins Bergische Land und ins niederländische Grenzgebiet wahrnehmen.

Das von den Mitgliedern so geschätzte umfangreiche Angebot ist nur möglich durch zahlreiche Ehrenamtliche, an der Spitze die 25 Wanderführerinnen und Wanderführer. „Sie sind“, so betonen Vorsitzender Karl-Friedrich Grüter und Wanderwart Gerd Angenvoort, „das Herzstück des Vereins.“ Sie seien es auch, die mit dem Vorstand die Vereinsfamilie zusammen hielten.

In der 90-jährigen Geschichte des Ortsvereins gab es nur acht Vorsitzende. In diesem Jahrhundert waren es Klaus Otten, Gerd Angenvoort und seit 2014 Karl-Friedrich Grüter.

Mehr von Westdeutsche Zeitung