Der Bürgerverein Traar bringt den Kaldender 2019 mit Stadtteil-Motiven raus

Brauchtum : Zwölf Motive aus Traar für das neue Jahr 2019

Der Kalender dokumentiert die relevanten Sehenswürdigkeiten des Stadtteils.

Marc Blondin, Bürgervereins-Vorsitzender in Traar, und Drucker Martin Paniczek präsentierten jetzt den Traar-Kalender 2019. Im sechsten Jahr erscheint der 23 mal 48 Zentimeter große Bilderkalender mit Traarer Motiven. Kein Wunder, dass die Egelsberg-Mühle, die auch das Traarer Wappen ziert, dreimal vertreten ist.

Sechs Fotografen haben
die Motive geschossen

Dabei hatte die kleine Jury es nicht leicht, aus wieder mehr als 100 aktuellen Fotos auszuwählen. Sechs Fotografen sorgen für anschauliche Motive im Jahresreigen. Diesmal hat man darauf verzichtet, die zwölf Bilder mit Untertiteln zu versehen, also sorgt der Kalender bei Zugezogenen bestimmt für ein klärendes Gespräch unter Nachbarn.

Wie es der bäuerlichen Tradition des nördlichen Vororts entspricht, kommt auch die Landschaft nicht zu kurz. Ein Hohlweg ist zu sehen, ein Heuballen liegt sonnenumglänzt auf dem Acker. Doch ortsteilprägende Gebäude sind ebenso vertreten. Das beginnt im Januar mit dem Gemeindeheim St. Josef in Nähe der Kirche, Haus Traar ist inmitten der Natur zu sehen und ebenfalls das prachtvolle Hauptgebäude von Haus Bruckhausen.

Der Monatsüberblick
kostet 12,95 Euro

Die Jury hat auch dafür gesorgt, dass beispielsweise das Segelfliegen Beachtung findet. Eine gelungene Überraschung ist das Juni-Blatt. Es zeigt den Burengeneral Herbert Busch in voller Aktion und macht damit Lust auf das in 2019 stattfindende Schützenfest.

Die Auflage von 300 Stück gibt es in diesem Jahr in zwei Versionen. Die schmalere Version entspricht der üblichen Darstellung. Als breiterer Familienkalender bietet er ein mehrspaltiges Kalendarium, damit die Familienangehörigen ihre verschiedenen Termine übersichtlich notieren können. Der Preis liegt bei 12,95 Euro. Ein eventueller Erlös wird der Renovierung der Egelsbergmühle zugute kommen.

Zur Zeit wird der Kalender an die Traarer Kitas, Seniorenheime und Schulen verteilt. Zu kaufen ist er bei den Traar-Filialen der Stadtsparkasse und der Volksbank sowie in der Pappschachtel am Traarer Rathausmarkt. Auch bei der Druckerei Paniczek an der Bärenstraße ist er zu haben.

Wenn nicht alle Kalender schon vergriffen sind, wird er auch den Teilnehmern am traditionellen Neujahrsempfang angeboten werden. Die Herausgeber sind sich sicher, dass der Jahresüberblick für den Zusammenhalt der Traarer wieder eine identitätsstiftende Wirkung haben wird.

Mehr von Westdeutsche Zeitung