Adler Königshof feiert den 100. Geburtstag

Vereins-Jubiläum: Adler Königshof: Kanzlerin Merkel gratulierte vor zehn Jahren

Der Club feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag – statt eines Besuchs in Berlin wird ein Jahr vor Ort gefeiert.

Zum 90. Vereinsjubiläum gratulierte Angela Merkel den Sportlern und Freunden von Adler Königshof im Kanzleramt in Berlin. Zehn Jahre später, beim Hundertjährigen, treibt es der Verein aus dem Krefelder Süden nicht weiter auf die Spitze, dafür lässt er es gleich ein ganzes Jahr lang krachen und feiert.

Hans Krüppel, seit 36 Jahren Vereinsvorsitzender, hat mit seinem Vorstandsteam einen bunten Reigen von Veranstaltungen über die Monate aufgelegt: „Da dürfte glatt für alle etwas dabei sein, nicht nur die 400 Vereinsmitglieder sollen sich angesprochen fühlen.“ Vor zehn Jahren hatte er an die Kanzlerin geschrieben, das Ehrenamt würde zu wenig beachtet, gewürdigt. Nach einem Schriftwechsel stand dann die Einladung Merkels an die Königshofer zum Geburtstag.

Einen runden Auftakt in die diesjährigen Feierlichkeiten organsierte bereits der Adler Förderverein für die junge Generation mit 200 Teilnehmern beim Adler-Beer-Pong-Cup in der Königshofer Sporthalle. „Wir haben uns als Verein immer breit aufgestellt. Neben dem sportlichen, haben wir die kulturellen und sozialen Aspekte nie aus den Augen verloren. In einem Verein sind innovative Ideen und frische Geister wichtig, muss die Jugend eingebunden sein. Das habe ich als Vorsitzender vor allem gelernt.“

Pfarrer Johann Lefarth gründete die DJK Adler Königshof

Bis auf wenige Karten ausverkauft ist das erste große Vereinsfest am 15. Februar, wenn der Adler-Vorstand zum traditionellen Kabarett-Abend in das neue Audi-Zentrum von Tölke & Fischer an der Gladbacher Straße einlädt. Star des Abends ist Konrad Beikircher, mit dem die Adler-Verantwortlichen vor vielen Jahren ihr Kabarett-Engagement starteten. Mit dem Programm „Rockin’ My Life“ hat Beikircher wahrlich ein Heimspiel in Krefeld. Schon zum siebten Mal überreicht Krüppel am 6. Juni den Adler-Jugendförderpreis an den Nachwuchs des Naturschutzbundes Krefeld-Viersen.

Festlich eingerahmt ist die Verleihung in einen Konzertabend in der Markuskirche mit dem U-16-Sinfonie-Orchester der Tonhalle Düsseldorf. Für den 73-jährigen Hans Krüppel ein Highlight des Jubiläumsjahres. Alle sieben Förderpreisträger präsentieren sich am 31. August beim Adler-Jubiläumstag rund um die Herz-Jesu Kirche. Zuvor beginnen um 10 Uhr die Feierlichkeiten mit einem ökumenischen Gottesdienst. Denn noch immer gehören die Köngishofer der Deutschen Jugend Kraft (DJK), einer katholischen Sportvereinigung an.

Wie vor 100 Jahren, als Pfarrer Johann Lefarth die DJK Adler Königshof eigens für seine sportbegeisterten Jugendlichen gründete. Noch nicht datiert, aber in Planung sind zudem das Final-Four-Turnier um den Handball-Kreispokal, ein Zimmer-Theater-Abend und eine Vereinschronik unter Regie von Pressechef Herbert Plenker. Den krönenden Jubiläumsabschluss bildet am 21. November ein weiterer Kabarettabend im Evonik-Kasino mit Chin Meyer und seinem Programm „Macht! Geld! Sexy!“.

Mehr von Westdeutsche Zeitung