Stadtpark-Band räumt beim Krefelder Schulpreis ab

Stadtpark-Band räumt beim Krefelder Schulpreis ab

Die Gruppe „Eva & the Friends“ darf sich über den ersten Platz bei der von Sparkasse und WZ initiierten Veranstaltung freuen.

Der Bandname „Eva & the Friends“ ist ein wenig irreführend. Eva ist nämlich nicht die Frontfrau der Schülerband des Gymnasiums am Stadtpark in Uerdingen, sondern die Gitarristin, die bei der Namensgebung im Sommer schlicht durch ihre Abwesenheit glänzte. Ihre pfiffigen Freunde nahmen das als Steilvorlage. „Eva & the Friends“ sind auch musikalisch kreativ. Sie gewannen jetzt mit ihrem Titel „Du bist meine Stadt“ beim Krefelder Schulpreis, initiiert von WZ und Sparkasse Krefeld, den ersten Preis, einen Scheck über 1250 Euro.

Mit auf dem Treppchen standen Fünftklässler der Gesamtschule Oppum. Ihr Beitrag „Krefeld, du bist eine tolle Stadt“ ist ein würdiger Co-Sieger, der ebenfalls mit 1250 Euro prämiert wurde.

Die Geschichten zum Erfolg sind ganz unterschiedlich. Annalena Oelhausen, Sängerin von „Eva & the Friends“, erzählt: „Als wir erstmals über Facebook auf den Krefelder Schulpreis aufmerksam wurden, waren wir uns noch nicht sicher, ob wir diese Herausforderung annehmen würden. Wir waren uns alle darüber einig, dass es schwer werden würde, einen guten und überzeugenden Song über Krefeld zu schreiben.“

Dabei waren schnell die ersten Akkorde und Textzeilen gefunden („Geh auf der Straße/in meiner Stadt/ ich bin hier groß geworden/genieße jeden Morgen“). Dann sei es mitunter schwierig geworden, aber ein Lob des Musiklehrers und ganz viel Biss haben schließlich „Du bist meine Stadt“ entstehen lassen. „Dass wir gewonnen haben, hat uns sehr gefreut und uns auch in dem, was wir tun, bestätigt, weswegen wir jetzt noch viel mehr Motivation haben, eigene Songs zu schreiben und uns musikalisch weiterzuentwickeln.“ Das gewonnene Geld wollen die jungen Musiker in Band-Equipment stecken, „da wir mittlerweile auch ein paar Auftritte auf Geburtstagen haben, und dort gutes Material brauchen“.

Tanja Oymanns aus der Unternehmenskommunikation der Sparkasse Krefeld kann da nur zustimmen: „Wir möchten uns bedanken für die Kreativität der Schülerinnen und Schüler und sind begeistert über den direkten Krefeld-Bezug in den Songs.“

An der Gesamtschule Oppum ging die erste Initiative von den Lehrern Eva Ribniger-Kruse und Thore Meier aus, die fleißig unterstützten, als Mädchen und Jungen aus den Klassen 5 b, c, und d das Video „Krefeld, du bist eine tolle Stadt“ drehten. Teilweise mit eigenen Handys. Die Schüler sind jetzt noch begeistert. Adrian aus der 5 c sagt: „Ich fand es ganz cool, weil jeder Spaß hatte und es mir selber auch gefallen hat. Es wäre toll, wenn wir das noch mal machen würden.“ Klassenkameradin Maja ergänzt: „Mir gefiel es gut, dass wir auch an das Handy durften. Das hat richtig Spaß gemacht.“ mip

Mehr von Westdeutsche Zeitung