1. NRW
  2. Krefeld

Stadt Krefeld will Rheinufer zur Veranstaltungsfläche machen

Planungswettbewerb : Krefeld will Rheinufer zur Veranstaltungsfläche machen

Die Stadt Krefeld bereitet mit dem Büro ISR aus Düsseldorf einen Planungswettbewerb für die Umgestaltung das Untere Werft vor. Am Donnerstag können sich Bürger dazu einbringen.

Die Stadt Krefeld bereitet mit dem Büro ISR aus Düsseldorf einen Planungswettbewerb für die Umgestaltung des Rheinufers/Unteres Werft vor. Zukünftig soll hier eine multifunktionale Fläche entstehen, die zugleich Aufenthalts- und Veranstaltungsfläche ist.

„Um eine gute Lösung für die zukünftige Entwicklung dieses bedeutsamen Stadtraums zu finden, soll ein Planungswettbewerb mit 15 Landschaftsarchitekturbüros in Zusammenarbeit mit Verkehrsplanern ausgelobt werden“, heißt es. Die Bearbeitung des Wettbewerbs durch die Büros beginnt Ende 2021.

Im Vorfeld der Wettbewerbsauslobung möchte der städtische Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung die Ideen und Anregungen der Krefelder Bürger abfragen, um sie in dem Planungsprozess zu berücksichtigen. Dazu findet am Donnerstag, 9. September, ab 17 Uhr eine Öffentlichkeitsbeteiligung auf dem unteren Werftgelände statt. An drei Ständen zu den Themen „Nutzungen“, „Freiraum“ und „Mobilität und Vernetzung“ können Interessierte ihre Ideen und Hinweise einbringen und mit anderen Teilnehmenden diskutieren. Alle Anregungen sollen dokumentiert werden, sie würden dann in die Rahmenbedingungen zur Wettbewerbsaufgabe mit einfließen und würden den Wettbewerbsteilnehmenden zur Verfügung gestellt. Aktuelle Informationen zum Thema gibt es unter www.stadtumbau-uerdingen.de.

Die geplante Umgestaltung des Unteren Werfts gehört laut Stadt neben dem Umbau der Herberzhäuser zu den beiden bedeutendsten Projekten aus dem Integrierten Handlungskonzept für Uerdingen. 

Das untere Werftgelände sowie das gesamte Rheinufer hätten aktuell keine Aufenthaltsqualität. Die Fläche sei zugänglich, befinde sich aber im Besitz der Hafen GmbH. Das Areal bietet großes Potenzial, da der Uferbereich an dieser Stelle der einzige Zugang zum Rhein für den Stadtteil Uerdingen ist.