Stadt Krefeld: Grotenburgschule wird in diesem Jahr saniert

Stadt Krefeld: Grotenburgschule wird in diesem Jahr saniert

Die Stadt Krefeld hat große Mängel an der Grotenburgschule eingeräumt und noch eine Renovierung in diesem Jahr angekündigt. „Der allgemeine Sanierungsbedarf an der Grotenburgschule ist bekannt. Dächer und Fenster sowie das Treppenhaus werden noch in diesem Jahr saniert.

Dazu ist bereits ein Architektenwettbewerb durchgeführt worden, die Vergabe der Architektenleistungen für die Dach-, Fenster- und Treppenhaussanierungen soll im kommenden Unterausschuss am 9. Mai beschlossen werden. Darüber hinaus sind angesichts des erweiterten Raumbedarfs Mittel für Neubaumaßnahmen in den Jahren 2020 bis 2021 in den Haushalt eingestellt.“


Katja Vennemann, Schulleiterin der Grotenburgschule, hatte in der Bezirksvertretung Ost um Hilfe gebeten. Sie bemängelte die „unzumutbaren Zustände“ ihrer Grundschule und sprach von beschädigten Dächern, nicht schließenden Fenstern, einer nicht funktionierenden Heizung und einem unzumutbaren Gestank im Nebengebäude des Pavillons.


Was die Dächer betrifft, so stellt eine Stadtsprecherin klar, dass Orkan Friederike vereinzelt Dachziegel weggefegt hätte. Auch die Raumluft im Pavillon sei mehrfach auf verschiedene Schadstoffe geprüft worden. „Dabei wurden nie bedenkliche Werte festgestellt. Akute Themen wie Heizungsausfall oder Funktionsstörungen bei Fenstern werden in der Regel an den Hausmeister kommuniziert und zeitnah behoben“, heißt es weiter.
Die Grünen fordern generell zum Thema Sanierung der Schulgebäude eine detaillierte und priorisierte Maßnahmeliste.

Mehr von Westdeutsche Zeitung