Krefeld: Stadt kontrolliert Wohnungsprostitution

Krefeld : Stadt kontrolliert Wohnungsprostitution

Krefeld. Polizei Stadtverwaltung und Zoll haben am Mittwoch Kontrollen zur Wohnungsprostitution durchgeführt. Ab 12 Uhr nahmen die Beamten drei Häuser mit insgesamt zwölf Wohnungen an der Oppumer Straße unter rechtlichen Aspekten, wie zum Beispiel des Baurechtes und des Brandschutzes, in Augenschein.

In den Wohnungen gingen 14 Frauen gewerbsmäßig der Prostitution nach. Die Frauen erhielten eine schriftliche Verfügung, wonach ihnen die Ausübung der Prostitution innerhalb der Wohnung untersagt wird.

Drei der Frauen mussten ihre Wohnungen außerdem umgehend verlassen, weil kein zweiter Rettungsweg vorhanden war. Zudem nahem eine der Frauen widerrechtlich Sozialleistungen in Anspruch. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Leistungsbetruges. Alle Eigentümer der überprüften Gebäude hat die Polizei über die Maßnahmen informiert. Gegen sie werden nun ordnungsbehördlichen Maßnahmen eingeleitet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung