Sprödentalkirmes in Krefeld eröffnet am Freitag mit neuen Attraktionen

Kirmes : 40-Meter-Riesenrad auf der Kirmes

Am Freitag startet der Rummel auf dem Sprödentalplatz. 120 Fahrgeschäfte stehen für die Besucher bereit.

Ab heute gibt es für die Besucher auf dem Sprödentalplatz bei der Frühjahrskirmes wieder zahlreiche große und kleine Attraktionen zu testen. 120 Fahrgeschäfte stehen bereit. Darunter das knapp 40 Meter hohe Riesenrad „Jetlag“ oder das fünfarmige „Big Monster“. Zum ersten Mal dabei ist die „Time Machine“. Sie lädt zu einer rasanten Zeitreise ein. Actionreich geht es auch beim Highspeed-Karusssell zu, dass in zwölf Gondeln bis zu 24 Personen Platz bietet. Wer sparen will, sollte auf die Aktionstage achten. Unsere Redaktion gibt einen Überblick über Öffnungszeiten, Neuheiten und verschiedene Veranstaltungen.

Eröffnungstag

Am Freitag, 17. Mai, um 15 Uhr eröffnet die Frühjahrskirmes auf dem Sprödentalplatz. Die Schausteller haben 120 Fahrgeschäfte aufgebaut. Letzter Tag der Kirmes ist der 26. Mai.

Öffnungszeiten

Die Sprödentalkirmes ist täglich ab 14 Uhr geöffnet. Am Eröffnungstag geht es um 15 Uhr los. Die Kirmes schließt wochentags um 23 Uhr, außer an beiden Freitagen, dann um 24 Uhr. Samstags ist um 24 Uhr Ende und am Sonntag um 23 Uhr. Am letzten Tag schließt der Festplatz um 22 Uhr.

Familientag

Der Familientag auf der Sprödentalkirmes ist am Donnerstag. Es wird viele Angebote geben. Mit der Familienkarte bekommen Besitzer zehn Prozent Rabatt. Von dieser Regelung ausgenommen sind der Fähnchentag sowie der Familientag.

Fähnchentag

Der Fähnchentag ist am Montag, 20. Mai. Diejenigen, die ein Papierfähnchen besitzen, erhalten eine Freifahrt. Die Fähnchen bekommt man im Rat- und Stadthaus, im Mediencenter, Rheinstraße 76, und bei den Sparkassen.

Feuerwerk

Am Eröffnungstag wird es nach 22 Uhr ein Feuerwerk geben. Der zweite Termin ist am Freitag, 24. Mai, ebenfalls gegen 22 Uhr.

Neuheiten

Zum ersten Mal ist auch die „Time Machine“ zu erleben. Sie lädt in diesem Jahr erstmals zur abwechslungsreichen und rasanten Zeitreise ein. Zwei rotierende Kreisel sorgen für Bewegungsvielfalt.

Zudem bietet das Fahrgeschäft „G-Force“ absoluten Schaukelspaß auf maximal 22 Metern Höhe. Als Besuchermagnet gilt „Big Monster“, auf das die Fans einige Zeit verzichten mussten. Jetzt kommt es ganz neu aufgemacht wieder: Die Rückwand-Gestaltung mit zahlreichen hübschen Unterwassermotiven und bunten Meerestieren ist überholt und wird mit tausenden LEDs ebenso beleuchtet, wie die neue „Big Monster“-Schrift.

Erstmals dabei ist „Speedy Gonzales“, die wohl größte Achterbahn für Kinder. Sie führt durch enge Tunnel und an Palmen vorbei. Wenn sich der Nachwuchs noch nicht so recht traut, kann auch ein Erwachsener mitfahren. Und dann geht es natürlich rund in der Kindereisenbahn, bei den „Sieben Himmelfahrten“, dem „Samba Balloon“ oder der Bootsfahrt. Ponyreiten steht auch auf der Veranstaltungsliste.

Mehr von Westdeutsche Zeitung