Spotify-Ranking Was die Krefelder in 2023 besonders gerne hörten

Krefeld · Streaminganbieter Spotify hat für seinen Jahresrückblick „Wrapped“ Daten aus Krefeld ausgewertet. Es gibt Überraschungen.

 Apache 207 (li.) und Udo Lindenberg landeten mit „Komet“ einen Chart-Hit.

Apache 207 (li.) und Udo Lindenberg landeten mit „Komet“ einen Chart-Hit.

Foto: dpa/Tine Acke

Es soll Krefelder geben, die den absoluten Dauerbrenner zu Weihnachten, den Song „Last Christmas“ von Wham! in diesem Jahr schon das eine oder andere Mal gehört haben. In den zurückliegenden elf Monaten aber waren es andere Titel, die den Krefeldern nicht mehr aus den Ohren gegangen sind. Der schwedische Musikstreamingdienst Spotify hat für seinen Jahresrückblick „Wrapped“ Daten aus Krefeld ausgewertet und eine Top-Fünf der beliebtesten Künstler, Songs und Podcasts erstellt. Mit dabei sind einige deutschsprachige Künstler, aber auch internationale Stars.

Die meistgehörten Künstler

Zu den am meisten gehörten Künstlern in Krefeld gehört in diesem Jahr Apache 207. Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Volkan Yaman heißt, hat in diesem Jahr gemeinsam mit Udo Lindenberg einen der größten Hits geliefert, den Song „Komet“. Auf Platz zwei landet mit Taylor Swift, die gerade erst mit ihrem Kinofilm und ihrer Konzerttour einige Rekorde gebrochen hat. Das Podium wird wie im Jahr zuvor von The Weeknd komplettiert, der erst im Juli noch in Düsseldorf aufgetreten ist. Platz vier geht an Ayliva aus Recklinghausen, die mit Songs wie „Weißes Haus“ und „Schwarzes Herz“ nicht nur im Internet auf sich aufmerksam gemacht hat, sondern Mitte November mit dem Bambi als „Künstlerin des Jahres“ ausgezeichnet wurde.

Die meistgehörten Lieder

Auch in dieser Kategorie schnappt sich Apache 207 Platz eins. Der Song „Komet“, eine Zusammenarbeit mit Udo Lindenberg, stand 21 Wochen an der Spitze der Charts. Miley Cyrus folgt mit ihrem Lied „Flowers“ auf Platz zwei. Den dritten Platz teilen sich Ayliva und Mero mit ihrem gemeinsamen Lied „Sie weiß“. Eminem liefert auf Platz vier einen „Klassiker“. Sein Song „Mockingbird“ stammt noch aus 2005. Ganz so alt ist Platz fünf nicht. Hier landet David Kushner mit „Daylight“.

Die meistgehörten Podcasts

Ein altes Bild zeigt sich bei den meistgehörten Podcasts: Wie im Vorjahr landet „Gemischtes Hack“ mit Felix Lobrecht und Tommi Schmitt an der Spitze. Der Podcast ist ausschließlich bei Spotify zu hören. Die Plätze zwei und drei komplettieren „Hobbylos“ und „Kurt Krömer – Feeling“. Auf Platz vier landet „Dick & Doof“, ehe auf Platz einer der auch deutschlandweit meistgehörten True-Crime-Podcasts landet: „Mordlust“.

Und so ist der Bundestrend

Deutschlandweit hörten Spotify-Nutzer in diesem Jahr am häufigsten Apache 207, Bonez MC, Taylor Swift, RAF Camora und Luciano. Zu den meistgestreamten Songs zählen „Komet“ von Udo Lindenberg und Apache 207, „Flowers“ von Miley Cyrus, „Sie weiß“ von Ayliva feat. Mero, „Tabu“ von Yung Yury und „Mockingbird“ von Eminem. Die in Krefeld beliebtesten Podcasts haben es auch ins deutschlandweite Ranking geschafft. Die Reihenfolge: „Gemischtes Hack“, „Fest & Flauschig“, „Hobbylos“, „Mordlust“ und „Kurt Krömer – Feelings“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort