1. NRW
  2. Krefeld

Sportschützen buhlen um Nachwuchs

Freizeit : Sportschützen buhlen um Nachwuchs

Schützenkönigin Gabriele Leigraf bietet mit Partnern Übungsschießen im Stadtwald an

Gabriele Leigraf hat das Gewehr im Anschlag. Diese Stellung kennt sie gut als amtierende Stadt-Schützenkönigin. Auch in Bockum trägt sie den Titel mittlerweile seit 2017. Ihre Vorliebe für das Sportschießen ist verbürgt. Doch die Abteilungen in den Sportvereinen haben es schwer, Nachwuchs zu finden für diese Passion. Es mangelt an jüngeren Mitgliedern. Mit einer Ferienaktion möchte sie zusammen mit der Bürgerstiftung Krefeld vor allem Kinder für das Schießen interessieren. Mit einem Lichtgewehr können diese am Mittwoch, 14., und Donnerstag, 15. Juli, im Bootshaus am Stadtwaldweiher auf Punkte zielen und den Abzug drücken. Auch Eckehard Graaf, Jugendleiter vom Bürgerschützenverein Hüls, ist unterstützend dabei. „Es besteht keine Verletzungsgefahr. Wir zielen nicht auf Lebewesen“, kommt Leigraf möglichen Kritikern zuvor, die das Heranführen von Kindern und den Gebrauch von Schusswaffen nicht gut heißen. „Zu Hause nutzen die Kinder Ballerspiele oft ohne Aufsicht. Da geschieht doch Verrohung im Kinderzimmer“, entgegnet Leigraf: „Hier schießen wir nur auf tote Ziele.“

Leigraf sieht einen Mehrwert in der Aktion: „Beim Schießen hat man durch eigene Konzentrationsfähigkeit sofortigen Erfolg. Man ist selbst sein größter Gegner. Hier können sich Kinder beteiligen, die vielleicht sonst kein Sport treiben würden oder können.“ Der schnelle Erfolg mit der Waffe könne auch das Selbstbewusstsein stärken, sagt Leigraf, die als Schießleiterin der Abteilung im Bockumer Schützenverein vorsteht.

An beiden Tagen dürfen sich Kinder im Alter von sieben bis 15 Jahren von 13 bis 17 Uhr für die Aktion im Bootshaus angesprochen fühlen. Eine Anmeldung sei nicht notwendig, die Teilnahme sogar kostenlos. anle