Spielplatz am Rhein wird bald saniert

Spielplatz am Rhein wird bald saniert

Spielgeräte greifen das Thema Schifffahrt auf. Im Herbst 2019 soll alles fertig sein.

Uerdingen. Der Spielplatz an der Rheinuferpromenade ist in die Jahre gekommen, die Nutzbarkeit vieler Geräte inzwischen stark eingeschränkt. Seit dort Anfang Mai bei Untersuchungen im Boden Altlasten festgestellt wurden, ist das Spielgelände ,Am Zollhof’ geschlossen. „Es ist nicht zu befürchten, dass sich Kinder beim Spielen vergiftet haben“, sagte Heino Thies, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Grünflächen, jetzt im Jugendhilfeausschuss.

Eine Sanierung ist laut Verwaltung dennoch unerlässlich. Die Umgestaltung ist als Bestandteil des Integrierten Handlungskonzeptes für Uerdingen geplant. „Da es in der näheren Umgebung keine weiteren Spielangebote gibt, ist die Aufwertung des Spielplatzes ,Am Zollhof’ umso notwendiger für den Stadtteil“, heißt es in der Vorlage der Stadt und weiter: „Bei der Neuplanung soll ein vielseitiges Spielangebot für Kinder unterschiedlicher Altersgruppen geschaffen werden und ein hochwertiger, attraktiver Spielplatz entstehen.“

Das neue Gelände soll durch seine optische Gestaltung ein Alleinstellungsmerkmal bekommen und dafür das Thema „Rheinschifffahrt“ aufgreifen: Spielgeräte, die diesem Thema entsprechen können ein Privaten-Holzschiff, ein großes Kletternetz in Schiffform, ein Mastkorb, ein Klettertau (mit Hangelseil) und ein großer farbiger Leuchtturm mit Rutsche und Kletterstange sein. „Holzstege und Findlinge als Hüpf- und Balanciersteine runden das Thema Wasser und Rhein ab.“ Die Seilbahn solle erhalten bleiben. Thies geht davon au, dass „spätestens zum Herbst 2019 wieder auf dem Spielplatz gespielt werden kann“.

Mehr von Westdeutsche Zeitung