1. NRW
  2. Krefeld

Politik: Sparkassen-Gewinne dürfen nicht in Haushalt fließen

Politik : Sparkassen-Gewinne dürfen nicht in Haushalt fließen

Der Krefelder Idee, die Gewinne der Sparkasse teilweise zur Konsolidierung des städtischen Haushaltes zu nutzen, hat der Landrat des Kreises Viersen, Andreas Coenen jetzt eine Absage erteilt.

<

p class="text">

Krefeld. Der Krefelder Idee, die Gewinne der Sparkasse teilweise zur Konsolidierung des städtischen Haushaltes zu nutzen, hat der Landrat des Kreises Viersen, Andreas Coenen jetzt eine Absage erteilt. Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer teilt mit, dass Coenen ein entsprechendes Ansinnen schriftlich abgelehnt habe. Damit ist eine Verwendung der Gewinnausschüttung für den Krefelder Etat hinfällig, weil Krefeld im Zweckverband im Juni nicht die notwendige Mehrheit stellt. Die Sparkasse Krefeld hatte 2016 einen Überschuss von 7,5 Millionen Euro erwirtschaftet, die nun komplett in die Sicherung der eigenen Rücklagen fließen. mip