1. NRW
  2. Krefeld

Hochwasser: Sonsbeck dankt für den Einsatz der Krefelder Feuerwehr

Hochwasser : Sonsbeck dankt für den Einsatz der Krefelder Feuerwehr

Krefeld. Der Bürgermeister der Gemeinde Sonsbeck, Heiko Schmidt, hat sich in einem Schreiben an Oberbürgermeister Frank Meyer für die „enorme Einsatzbereitschaft, die hohe Motivation und das professionelle Zusammenarbeiten der Feuerwehr Krefeld“ bei der Hochwasserkatastrophe am 1. Juni bedankt.

„Durch das Einschreiten Ihrer Feuerwehr ist es gelungen, größere Schäden, auch in Bezug auf die Unversehrtheit unserer Bürger, abzuwenden“, schreibt Schmidt. Bei dem Unwetter wurden Straßen unterspült und schwere Schäden durch überflutete Keller und Wohnungen verursacht. Auch landwirtschaftliche Güter und einige Freizeitanlagen in der Gemeinde sind von den Unwetterschäden betroffen.

Das genaue Ausmaß der Schäden werde sich vermutlich erst in den nächsten Tagen in Gänze zeigen, heißt es im Schreiben an den Oberbürgermeister. Unter der Leitung der Krefelder Feuerwehr, die selber rund 40 Kameraden stellte, halfen insgesamt 130 Mann der überörtlichen Feuerwehr-Bereitschaft. Die freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Sonsbeck, Mitarbeiter des Bauhofs, Verwaltungsmitarbeiter sowie das Technische Hilfswerk, das Deutsche Rote Kreuz, die Malteser und die Johanniter waren neben vielen weiteren Helfern mehr als 70 Stunden im Einsatz. Insgesamt wurden 186 Schadensstellen im Gemeindegebiet Sonsbeck gemeldet.