Straßenverkehr: Sondereinsatz: Polizei kontrolliert Fußgänger und Radfahrer

Straßenverkehr : Sondereinsatz: Polizei kontrolliert Fußgänger und Radfahrer

Krefeld. Am Mittwoch hat die Polizei zwischen 10 Uhr und 18 Uhr wiederholt das Verhalten von Fußgängern und Radfahrern kontrolliert. Die Krefelder Polizei will nach eigenen Angaben stärker gegen Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Fußgängern und Radfahrern vorgehen.

Die Beamten ahndeten insgesamt 12 Ordnungswidrigkeiten, erhoben 42 Verwarnungsgelder und stellten zwei Mängelkarten aus. Die Polizei verwarnte etwa Fußgänger, die bei Rot über die Ampel gingen. Zudem Fahrradfahrer, die Vorfahrtregeln missachteten oder bei der Fahrt telefonierten. Diese Sondereinsätze setzt die Krefelder Polizei in den kommenden Wochen fort.