So meiden Sie den Ostwall-Stau

So meiden Sie den Ostwall-Stau

Die Umleitung für die Baustelle an der Leyentalstraße führt zu Warteschlangen. Die WZ zeigt Alternativen für den Weg in die City.

Die Krefelder Innenstadt, Dienstag, 11 Uhr: Nichts geht mehr auf dem kurzen Ostwallstück zwischen Nordwall und St.-Anton-Straße. Wegen der Baustelle an der Leyentalstraße (Verlängerung der Philadelphiastraße) folgen nahezu alle Autofahrer über die von der Stadt eingerichtete Umleitung, um ins Zentrum zu gelangen.

Foto: DJ

Das Problem: Die Ampelschaltung auf dem nördlichen Ostwallstück hin zur St.-Anton-Straße ist so kurz getaktet, dass die Autos in Schlangen bis vor dem Polizeipräsidium warten. Dabei gibt es auch durchaus andere Möglichkeiten, den Innenstadt-Stau zu umfahren.

Um die Sperrung der Leyentalstraße in Fahrtrichtung Cracauer Straße zu umfahren, sollten Autofahrer von der Moerser Straße stadteinwärts kommend, bereits in die Wilhelmshofallee abbiegen, um beispielsweise über Jentgesallee und Grenzstraße auf die Uerdinger Straße und von dort aus in die Innenstadt zu fahren.

Ebenfalls möglich ist eine Fahrt durchs Bismarckviertel. Wer von der Moerser Straße kommend in Richtung Innenstadt fährt, sollte dazu an der Bismarckstraße links abbiegen und von dort aus bis zur Cracauer Straße fahren.

Ist die Cracauer Straße zu voll — vor allem die Linksabbiegespur an der Kreuzung zur Moerser Straße ist derzeit oft überfüllt und verursacht lange Wartezeiten —, ist es auch möglich, über Viktoriastraße oder Am Hohen Haus und den Von-Beckerath-Platz zur Uerdinger Straße zu gelangen, die dann wiederum zur Philadelphia-straße führt. Die Stadt rät übrigens: „Ortskundige Verkehrsteilnehmer sollten den Bereich meiden.“

Weil die Neue Linner Straße durch die Umleitung an der Ostwall-Haltestelle derzeit ebenfalls stark belastet ist, empfiehlt es sich vom Hauptbahnhof kommend bereits ab der Dreikönigenstraße Richtung Philadelphiastraße abzubiegen.

Auf der Facebookseite der WZ rufen die ersten Krefelder aktuell dazu auf, nur noch mit dem Fahrrad in die Innenstadt zu kommen. Andere wiederum finden, dass die Sanierung der Straßen trotz der Staufolgen besser jetzt in den Sommerferien durchgeführt werden müsse, als zu jeder anderen Zeit.

Die Arbeiten am Glasdach der Ostwall-Haltestelle sollen rund drei Wochen dauern. Die Sanierung der Leyentalstraße wird voraussichtlich Mitte August abgeschlossen sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung