1. NRW
  2. Krefeld

SLK-Treff Krefeld feiert Sommerfest zugunsten der Aktion Teddybär

Sommerfest : Autofreunde feiern für Aktion Teddybär

Der SLK-Treff Krefeld organisiert am Sonntag ein Sommerfest an der Kleinewefersstraße. Es ist gleichermaßen für Familien wie für Autofreunde gedacht – auch die, die sich für andere Marken oder Modellreihen interessieren.

Man kann sich für Autos interessieren und viel Freizeit für diese Leidenschaft aufwenden und trotzdem nichts mit Rasern oder Rennen zu tun haben. Und man kann sogar noch an seine Mitmenschen denken, denen es nicht so gut geht. Dass das alles möglich ist, beweist am Sonntag (10 bis 18 Uhr) der SLK-Treff Krefeld. Die Mitglieder, die sich für diese Mercedes-Modellreihe begeistern, feiern ihr erstes Sommerfest und stiften den Erlös der Aktion Teddybär, die sich um an Krebs und chronischen Krankheiten leidende Kinder kümmert. Das Sommerfest findet bei „Mo’s Bikertreff“ an der Kleinewefersstraße 160 (genau hinter der Yayla-Arena) statt. Der Eintritt ist frei, Platzkarten fürs Auto auf dem Veranstaltungsgelände kosten drei Euro.

Der SLK-Treff Krefeld ist eine Art Stammtisch, der vor gut einem Jahr gegründet wurde. Mercedes hat die Modellreihe 1996 eingeführt, bis heute gibt es drei Baureihen. Bei den Mitglieder ist alles vertreten, vom 23 Jahre alten Auto bis zum flammneuen, vom originalgetreuen Wagen bis zum leicht getunten. Als die Idee aufkam, dass im Sommer auch ein größeres Treffen schön wäre, einigten sich die Mitglieder, dass es für einen guten Zweck sein sollte. „Wir wollen zeigen, dass Tuning nicht zugleich Rasen bedeutet“, sagt Marcel Kolossa, der das große Treffen organisiert hat.

Das Programm am Sonntag ist gleichermaßen für Autofreunde und Familien gedacht. Die Besucher, bei denen die PS nicht an erster Stelle stehen, finden auf dem Fest unter anderem eine Schnellzeichnerin und Kinderschminken sowie Musik von DJ Pete (11 Uhr), Florian D (13 bis 15 Uhr) und Querfeld Beat (16 bis 18 Uhr). Außerdem sind mehrere Tanzaufführungen auf der Bühne geplant.

Für die Autofreunde (auch solche, die keinen SLK fahren) ist ähnlich viel vorgesehen: Spezialisten für Folierung erklären, wie man Farben ändern und den Lack schützen kann. Der Beulendoktor informiert über seine Rezepte gegen Park- und Hagelschäden. Am Versicherungsstand geht es vor allem um Youngtimer- und Oldtimerversicherungen. Wer mehr zum Wert seines Wagens wissen möchte, kann ein Gutachten erstellen lassen. Wer erstmal den Wert in den eigenen Augen steigern mag, trifft auf einen SLK-Liebhaber, der Teile anbietet, die Mercedes zum Teil schon nicht mehr liefert.

mbslk.de