1. NRW
  2. Krefeld

Sieben weitere Krefelder stecken sich mit dem Coronavirus an

45 Patienten im Krankenhaus : Sieben weitere Krefelder stecken sich mit dem Coronavirus an

Der Anstieg von Neuinfektionen in Krefeld setzt sich fort: Sieben Krefelder stecken sich mit dem Coronavirus an und 45 Patienten werden in Kliniken behandelt.

Bis zum 28. Dezember (Stand: 0 Uhr) haben sich sieben weitere Personen mit dem Virus angesteckt, teilte die Stadt Krefeld mit. Aktuell seien 719 Krefelder infiziert, 43 weniger als am Vortag (762). 4285 Menschen gelten inzwischen als genesen.

Seit Beginn der Pandemie wurden 5052 Krefelder positiv auf Covid-19 getestet, 48 Menschen sind gestorben. Die Situation in den Krankenhäusern blieb auch nach den Feiertagen angespannt. 45 Krefelder werden mit Symptomen von Covid-19 in den Kliniken behandelt. 13 von ihnen liegen auf der Intensivstation, zehn müssen beatmet werden.

Bei 37.679 Erstabstrichen im Diagnosezentrum sind noch 1197 Proben offen. 16.729 Mal wurde eine Quarantäne angeordnet oder angeraten.

Der vom Robert-Koch-Institut angegebene Inzidenzwert liegt aktuell bei 109 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen (Sonntag: 131).

(red)