1. NRW
  2. Krefeld

Senior soll Wachmann mit Rollstuhl gerammt haben

Senior soll Wachmann mit Rollstuhl gerammt haben

Krefeld. Einen Rollstuhl als Waffe einzusetzen ist schon einigermaßen kurios, aber nicht unmöglich. Zumindest musste sich deswegen ein 51-jähriger Krefelder vor der Strafrichterin verantworten.

Der Mann soll im Einkaufszentrum Schwanenmarkt einen Sicherheitsmann zweimal vors Schienbein gefahren sein, nachdem dieser ihn aufgefordert hatte, doch bitte langsam und vorsichtig zu fahren.

Letztlich wurde zumindest dieser Vorwurf eingestellt. Denn der verletzte Zeuge kam erst gar nicht zur Verhandlung am Donnerstagnachmittag und außerdem sah sich der Angeklagte noch zwei weiteren Anschuldigungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegenüber. Wegen dieser wurde er zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Da fiel das Rollstuhl-Rambotum unter den Tisch. sp