Sechs Verletzte bei fünf Unfällen in Krefeld an einem Nachmittag

An einem Nachmittag : Sechs Verletzte bei fünf Unfällen im Krefelder Stadtgebiet

Im Krefelder Stadtgebiet ist es am Samstag in etwa vier Stunden gleich zu fünf Verkehrsunfällen gekommen, bei denen es mehrere leicht und schwer verletzte Personen gab.

Der erste Unfall, bei dem ein 82-Jähriger verletzt wurde, ereignete sich in Bockum um 15.43 Uhr. Der Krefelder war nach Angaben der Polizei mit seinem Roller beim Abbiegen von der Berliner Straße in die Vadersstraße von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Der Mann sei leicht verletzt worden und wurde vor Ort ärztlich untersucht. Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt.

Um 16.56 Uhr wurde ein Radfahrer auf einem Parkplatz am Elfrather See in Uerdingen schwer verletzt. Beim Entladen eines Anhängers seien mehrere Eisenstangen heruntergefallen, der ankommende 35-jährige Radfahrer habe den Stangen nicht mehr ausweichen können und sei gefallen. Er zog sich eine Kopfplatzwunde und eine Fraktur des linken Unterarmes zu. Ein 21-jähriger Arbeiter am Anhänger habe bei dem Unfall eine Fußverletzung erlitten. Beide Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Beim dritten Unfall um 17.54 Uhr löste sich der Reifen eines BMW Isetta auf der Dohmenstraße in Fischeln. Der 55-jährige Fahrer habe die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sei gegen einen geparkten Lkw gefahren, berichtet ein Polizeisprecher. Der Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 2500 Euro. Warum sich ein Reifen am Fahrzeug gelöst hat, sei bislang nicht bekannt.

Um 19.35 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Ter-Meer-Straße und Edmundstraße in Uerdingen zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 21-jähriger Autofahrer stieß an der Kreuzung laut Polizei ungebremst mit dem Wagen eines 35-jährigen Krefelders zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 14.500 Euro geschätzt. Der 35-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Um 19.49 Uhr schließlich sei an der Kreuzung Girmesdyk und Anrather Straße in Inrath-Kliedbruch ein 15-jähriger Krefelder mit seinem Fahrrad gestürzt, weil er zu stark an der Vorderbremse gezogen habe.

Er habe sich mehrere Schürfwunden und eine Platzwunde im Gesicht zugezogen und sei sicherheitshalber in ein Krankenhaus gekommen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung