1. NRW
  2. Krefeld

Schwertransporter in Uerdingen unterwegs

Schwertransporter in Uerdingen unterwegs

Donnerstagnacht wird ein alter Transformator weggebracht, Freitag kommt ein neuer.

In Uerdingen finden in dieser Woche zwei Trafotransporte statt. Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion wird in der Nacht zu Donnerstag, 16. November, einen alten Transformator aus der Umspannanlage Uerdingen fortbringen und in der Nacht zu Freitag, 17. November, einen neuen Transformator anliefern. Zwei weitere Transporte sind für Januar 2018 geplant.

Zunächst wird am Donnerstag aus der Anlage an der Duisburger Straße (Chemiepark) ein alter Transformator abtransportiert. Das 121 Tonnen schwere Gerät wird auf einem Schwertransporter zu einem Lagerplatz am Hafen gebracht.

Der Transport wird voraussichtlich nach Mitternacht starten. Für die gut zehn Kilometer lange Strecke (Duisburger Straße, Langestraße, Berliner Straße, B288, Mündelheimer Straße, Düsseldorfer Straße, Fegeteschstraße und An der Römerschanze) wird der Schwertransporter etwa vier Stunden benötigen. Die 39,7 Meter lange Transporteinheit (3,45 Meter breit und 5,98 Meter hoch) hat ein Gesamtgewicht von 238 Tonnen.

Auf der Transportstrecke muss auf der Langestraße in Höhe der Alten Krefelder Straße die Oberleitung der Straßenbahn angehoben werden. Auch die Kabel der Ampelanlage an der Kreuzung Düsseldorfer und Hafenstraße müssen für den Schwertransporter angehoben werden. Vom Lagerplatz aus wird der Trafo auf einen Spezialeisenbahnwaggon zu einem Verschrottungsunternehmen transportiert. In der folgenden Nacht zum 17. November wird der neue Transformator auf dem gleichen Weg vom Hafen zur Umspannanlage gebracht.

Der neue Transformator wiegt 168 Tonnen, sodass das Gesamtgewicht der Transporteinheit bei 278 Tonnen liegt. Im Januar 2018 soll der zweite alte Transformator ausgetauscht werden. Der neue Transformator steht ebenfalls bereits auf dem Lagerplatz am Hafen. Red