Lokale Wirtschaft Schüler gehen auf Bustour zu drei Ausbildungsbetrieben

Krefeld · 45 Schüler der Gesamtschule Uerdingen nahmen an einem Pilotprojekt von Check-in Berufswelt teil.

 Azubi Metehan Firat (links) von der Firma Siempelkamp erklärt den Schülern seine Tätigkeit.

Azubi Metehan Firat (links) von der Firma Siempelkamp erklärt den Schülern seine Tätigkeit.

Foto: Ja/Jochmann, Dirk (dj)

Es ist gerade einmal einen Monat her, dass die Zentralveranstaltung von Check-in Berufswelt mit Ständen von rund 60 Ausbildungsbetrieben rund um die Agentur für Arbeit mehr als 1000 Schülerinnen und Schülern anlockte. Trotz dieses Erfolgs lassen die IHK als Hauptveranstalter und weitere 18 Initiatoren nicht nach, dem Fachkräftemangel mit kreativen Ideen zu begegnen. Das jüngste Pilotprojekt zur Berufsorientierung, begleitet von Leonie Hasler von Krefeld Business, ist eine Bustour, die gestern 45 Schüler der Gesamtschule Uerdingen in drei Gruppen nacheinander zu Tölke & Fischer, Andritz Separation und Siempelkamp brachte. Die Betriebe hatten an der zentralen Veranstaltung teilgenommen. Ziel war es, die Jugendlichen in die Praxis der Lehrberufe reinschnuppern zu lassen und Kontakte zu Ausbildern und Azubis herzustellen. Die WZ begleitete die Schüler bei ihrem Erkundungstrip.