Schnelleres Internet in Donksiedlung

Schnelleres Internet in Donksiedlung

Oppum/Linn. Frohe Kunde für die Anwohner der Donksiedlung in der Sitzung der Bezirksvertretung Oppum-Linn: „Die Telekom wird dort aktiv und ab dem nächsten Monat die Breitbandanbindung verbessern und auf 100 mbit ausbauen.

Die aktuelle Anbindung ist unzureichend“, berichtet Dirk Bangel, Leiter des Fachbereichs Bürgerservice. „Ende dieses Jahres soll alles fertig sein.“

Straßen in Oppum zu benennen kann schwierig sein. Beispiel ist die hitzige Debatte um die Erschließungsstraße zwischen Korekamp und Neue Flur, die letztendlich nach einer Abstimmung den Namen „Roggekamp“ bekam. Keinen Anklang fanden jetzt bei den Politikern die Vorschläge für die Stichstraße im „Gewerbepark am Verschubbahnhof“. Sie soll nun — bei einer Enthaltung der Grünen — Promenadenweg heißen. Ziegelei-, Buchbinder-, Druckereistraße waren im Rahmen einer Abfrage beim Stadtarchiv im Hinblick auf die kleingewerbliche Nutzung der angrenzenden Grundstücke dort und in Anlehnung an ehemals in Krefeld angesiedelte Gewerbebetriebe unterbreitet worden. Einstimmig beschlossen die Bezirksvertreter hingegen, dass der Weg zwischen Issumer Straße und Margaretenplatz künftig Danielsweg heißen soll.

Um vier CDU-Anträge werden sich die Verwaltungs-Mitarbeiter bis zur nächsten Sitzung kümmern: Die Christdemokraten möchten die Baugenehmigung für die Info-Tafel an der Kreuzung Untergath/Hauptstraße einsehen. Außerdem finden sie, dass die Blindenleitspur am Nordausgang des Bahnhofs falsch gelegt wurde. Zudem sei die Feuerwehrzufahrt an der Stichstraße zu den Geschäften dort so verlegt, dass die Anliefer-Lkw an Blumenkübeln und Fahrradständern nicht vorbeikommen — und die Feuerwehr im Notfall wohl auch nicht. Weiterhin schlagen die CDU-Mitglieder vor, dass der Parkbereich an der Maybachstraße zwischen den Häusern 141 und 151 schräg ausgerichtet werden soll, um mehr Stellplätze zu erzielen. Im vierten Antrag möchten sie wissen, ob und wie die Errichtung einer Spielothek — wie an der Hafelsstraße 209 — genehmigt oder verweigert werden kann. cf