1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Schnee und Glätte: Elf Unfälle auf seifigen Straßen

Krefeld : Schnee und Glätte: Elf Unfälle auf seifigen Straßen

Der Wintereinbruch macht den Autofahrern in Krefeld zu schaffen.

Krefeld. Mit dem einsetzenden Schnee schnellten am Montagvormittag auch die Unfallzahlen wieder in die Höhe. Innerhalb weniger Stunden verzeichnete die Polizei elf witterungsbedingte Kollisionen auf den Straßen. Verletzt wurde niemand. In den meisten Fällen handelte es sich laut Angaben einer Polizeisprecherin um Auffahrunfälle — bedingt durch den seifigen Untergrund.

Besonders rutschig war es dabei im Bereich der Blumentalstraße, wo sich gegen 13 Uhr zwei Lkw im Schneematsch festgefahren hatten. Beide Fahrzeuge konnten sich schlussendlich selber wieder aus ihrer misslichen Lage befreien. Die Polizei musste die Blumentalstraße trotzdem stadtauswärts zwischen Nassauer Ring und Hülser Straße bis 13.45 Uhr sperren.

Die Beamten forderten Hilfe durch den Winterdienst der GSAK an, der die teilweise spiegelglatten Straßen streute und damit wieder befahrbar machte. Zudem appellieren die Ordnungshüter an die Autofahrer, vorsichtig zu fahren — und vor Fahrtantritt das eigene Auto auf Wintertauglichkeit zu überprüfen.

Weitere Unfälle ereigneten sich am Montag am Bismarckplatz und an der Hülser Straße. Die Unfälle am Sonntag hatten sich am Abend und in der Nacht noch auf 15 erhöht. Hierbei wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehr hatte am Sonntag noch bis spät in den Abend hinein mit Astabbrüchen zu tun. Die teilweise morschen Äste waren unter der Last des Schnees abgeknickt oder abgebrochen.