1. NRW
  2. Krefeld

Royal Donuts eröffnet in Krefeld ein eigenes Geschäft

Amerikanischer Krapfen : Royal Donuts hat in Krefeld eigenes Geschäft eröffnet

Der Düsseldorfer Mario-Elias Cultrera und seine Familie haben an der Petersstraße eine Filiale von Royal Donuts eröffnet – und schon über 2000 Follower auf Instagram.

Von dem amerikanischen runden Hefekrapfen mit Kreis in der Mitte schwärmt nicht nur die legendäre Zeichentrickfigur Homer Simpson, sondern inzwischen auch immer mehr Menschen außerhalb der USA und Kanadas. Seit vergangenem Samstag können auch Krefelder Donuts in allen Variationen probieren. Gemeinsam mit seiner Familie hat sich der Düsseldorfer Mario-Elias Cultrera mit dem Laden Royal Donuts Krefeld an der Petersstraße 113 selbstständig gemacht.

Vor allem Frauen stehen
auf die süßen Donuts

Cultrera suchte nach einer Geschäftsidee. Burger sind zwar ein Renner, aber inzwischen an fast jeder Ecke in jeder Stadt zu haben. In Zeiten von Covid-19 erfordert es Mut, sich selbstständig zu machen und die Möglichkeiten für Gastronomie sind eingeschränkt. Als Cultrera und seine Familie deshalb in Düsseldorf erstmals etwas von der Marke Royal Donuts hörten, wurden sie hellhörig. Im Jahr 2018 in Köln gegründet, wächst das Unternehmen rasant. „Das ist eine gute Alternative zu Burgern, und vor allem Frauen fahren ab auf süßes Gebäck“, sagt Cultrera. Sie machen 80 Prozent der Kundschaft aus.

Während des Lockdowns hat er sich mit Hilfe zweier Krefelder Bekannter auf die Suche nach leeren Ladenlokalen in der Innenstadt gemacht und ziemlich schnell sein heutiges Geschäft entdeckt. „Zwei Monate haben wir bis zur Eröffnung gebraucht“, erzählt er. Die war am vergangenen Samstag.

Der Donuts-Laden hat von Montag bis Sonntag täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet, außer dienstags, da ist Ruhetag. Morgens um 7 Uhr beginnt der Tag. „Wir machen in unserer eigenen Küche alles in der Frühe frisch – vom Topping bis zur Glasur und der Füllung“, erzählt Cultrera. 18 Bleche á 28 Donuts sind frisch zubereitet, wenn das Geschäft gegen Mittag öffnet, 504 Donuts für den Start. Und es werde immer wieder nachgebacken.

Was der Tipp des Tages ist, wissen die Kunden bereits über Instagram. Über die Social Media Plattform läuft die Werbung. Bereits nach den ersten Tagen habe das Krefelder Royal Donuts schon 2000 Follower. „Darüber wissen unsere Kunden auch, was wir alles haben – manche bestellen direkt über Instagram und holen ihre Donuts im Anschluss im Laden ab.“

Die Palette ist groß: Die Royal Donuts als Starter sind die Klassiker im Programm, mit einem Topping und wenig Verzierung (der Preis liegt bei 2,10 Euro); die vegane Variante kostet 30 Cent mehr. Danach folgen die Royal Bombs, alle mit Nutella als Schoko-Füllung. Die Cool-Bombs sind – wie der Name es schon sagt – alle gekühlt. Danach kommen die Royal Balls, im Form von Berlinern. Und wenn immer noch nicht das Richtige dabei war, gibt es noch den Wunsch-Donut zum selbst Zusammenstellen.