Rote Ampel: Vier Unfälle mit sieben Verletzten

Rote Ampel: Vier Unfälle mit sieben Verletzten

Krefeld. In den vergangenen zwei Tagen wurden bei Verkehrsunfällen in Krefeld sieben Menschen teils schwer verletzt. Am Dienstagmorgen hatte ein 74-jähriger Autofahrer die Kreuzung St.-TöniserStraße/Gutenbergstraße vermutlich bei roter Ampel überquert.

Er kollidierte mit dem Auto einer 54-jährigen Krefelderin. Wegen ihrer Verletzungen musste die Frau ins Krankenhaus gebracht werden.

Eine rote Ampel war ebenso bei einem Unfall am Dienstagnachmittag im Spiel: Ein36-jähriger Audi-Fahrer aus Willich fuhr an der Straße Am Hauptbahnhofeine 33-jährige Mülheimerin an. Die hatte die Straße überquert, obwohl die Fußgängerampel auf rot stand. Die Frau musste in einer Klinik behandelt werden genauso wie wenig später zwei alkoholisierte Fußgänger, die von einem 76-Jährigen auf dem Nordwall angefahren wurden. Dabei wurden der 39-jährige Krefelder schwer und und seine42-jährige Begleiterin leicht verletzt.

Noch einmal knallte es am Silvestertag auf der Moerser Straße. Dort fuhr ein 71-Jährigerin den VW einer 20-jährigenFrauaus Neukirchen Vluyn. Durch den Zusammenstoß verletzten sich sowohl die Fahrerin, als auch ihre beiden 18- und 44-jährigen Mitfahrer leicht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung