1. NRW
  2. Krefeld

Riesen-Wahlpanne in Krefeld: SPD und Grüne verlieren Mehrheit im Rat

Kommunalwahl 2020 : Riesen-Wahlpanne in Krefeld: SPD und Grüne verlieren Mehrheit im Stadtrat

Laut einem Gutachten zu den Ergebnissen der letzten Kommunalwahl in Krefeld wurden in einem Stimmbezirk Stimmen falsch ausgezählt. Das hätte eine gewichtige Folge.

Um 13 Uhr werden nach WZ-Informationen Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer sowie Wahlleiter und Dezernent Ulrich Cyprian und Rechtsdezernentin Cigdem Bern über die Ergebnisse des Gutachtens und der daraus resultierenden Folgen auf einer Pressekonferenz sprechen.

Nach Informationen unserer Redaktion sollen in einem Stimmbezirk rund 200 Stimmen zuungunsten der CDU ausgezählt worden sein. Mit der Folge, dass ein Ratsmitglied der SPD-Fraktion in den Stadtrat einzog. Nach der Korrektur der Stimmauszählung werden die Christdemokraten einen weiteren Sitz im Stadtrat erhalten. Die SPD muss ein Mandat abgeben. Damit würde die Koalition aus SPD und Grünen keine Mehrheit mehr besitzen.

Die CDU-Fraktion zeigte sich hingegen nach eigenen Angaben erfreut über die Nachricht, „dass das Wahlergebnis korrigiert werden muss“. „Schon am Wahlabend war uns klar, dass wir nur knapp am 18. Mandat vorbei geschrammt sind. Alleine deswegen haben wir die Wahlergebnisse nochmals besonders genau analysiert und noch im September um eine Überprüfung von Amts wegen gebeten. Das hat sich jetzt ausgezahlt. Wir hätten hier eine zügigere Aufklärung erwartet, da nun immerhin fast ein halbes Jahr seit der Wahl vergangen ist“, erklärt Fraktionsvorsitzender Philibert Reuters.