1. NRW
  2. Krefeld

"Rheinschmökern" in Krefeld-Uerdingen - neue Buchhandlung öffnet 2021

Alte Krefelder Straße : Uerdingen bekommt eine neue Buchhandlung - Das plant „Rheinschmökern“

Eine neue Buchhandlung für Uerdingen ist gefunden: Anja Choinowskis möchte „Rheinschmökern“ im Jahr 2021 eröffnen. Was geplant ist, hat sie unserem Autor erklärt.

„Am liebsten würde ich sofort loslegen“, sagt Anja Choinowski voller Ungeduld. Der Eintrag im Handelsregister ist bereits vollzogen. Die Sparkasse Krefeld hat den Kredit zugesagt. Auch der Mietvertrag ist unterschrieben. Allerdings muss der neue Buchladen im Herzen Uerdingens an der Alten Krefelder Straße 17 (vormals Schuhhaus Engels) noch renoviert und eingerichtet werden. Er umfasst im Erdgeschoss rund 70 Quadratmeter Grundfläche und weitere 50 Quadratmeter in der ersten Etage, die als Büro und Lager dienen. Der Vermieter lässt derzeit Heizungsrohre und einen neuen Bodenbelag verlegen. Danach beginnt die neue Inhaberin mit den Malerarbeiten, unterstützt von Freunden und den neuen Mitarbeiterinnen.

Buchhändlerin Rabea Krischer aus Krefeld ist fest angestellt und bringt viel Fachwissen mit. Von den drei Aushilfskräften verfügt auch Claudia Eumes über Fachkenntnisse aus ihrer Tätigkeit als ehrenamtliche Leiterin der Uerdinger Gemeindebücherei St. Heinrich. Stefanie Knorrek und Karin Bommann ergänzen das Team.

Highlight ist eine Schmökerecke für „Bücherwürmer“

Direkt nach den Weihnachtsfeiertagen steht der nächste Termin an. Die Einrichtung hat Choinowski von einer auswärtigen Buchhandlung erstanden, muss sie aber aus einem 200 Kilometer entfernten Ort abholen. Dazu gehören Bücherregale, Präsentationstische, Aufsteller und ein Tresen für die Kasse. Danach folgen die Detailarbeiten, die den besonderen Charme der Buchhandlung ausmachen sollen. „Einen Teil der alten, aber sehr schönen Motivtapete möchte ich gerne beim Renovieren erhalten“, sagt die Inhaberin, weil ihr das Wohlfühlambiente wichtig ist. So wird es eine Schmökerecke geben, in die sich „Bücherwürmer“ zurückziehen können. Dieser Idee der Gründerin und der Ortsnähe zum Rhein verdankt der Laden auch seinen Namen „Rheinschmökern“.

Neben der inneren Einkehr beim Lesen soll durch regelmäßige Initiativen auch viel Leben entstehen, zum Beispiel in Form von Lesungen, Präsentationen sowie Bastel- und Leseaktionen mit Kindern. Geplant sind Bücherinitiativen für Schüler in Zusammenarbeit mit den Uerdinger Schulen, unter anderem mit dem Fabritianum. Dort war sie auch schon als Jurymitglied bei einem Vorlesewettbewerb eingeladen.

Choinowski verfügt als Diplom-Kommunikationswirtin über wirtschaftliche Kenntnisse und Erfahrung bei der Beratung von Kunden. Sie bringt darüber hinaus die Begeisterung und unabdingbare Leidenschaft für Bücher mit. Als Siegerin des mit 10 000 Euro dotierten Wettbewerbs „Neue Buchhandlung Uerdingen“ überzeugte sie die Jury mit ihrem ausgereiften Geschäftskonzept, ihrer Motivation und Professionalität. Dank ihres umfangreichen ehrenamtlichen Engagements in Schulen und Kitas ist die Uerdingerin bestens vernetzt.

„Mein Alltag zwischen Teilzeitarbeit und Erziehung meiner drei Kinder ist gut organisiert, zumal mich meine Familie dabei unterstützt“, sagt Choinowski. Das noch fehlende Fachwissen einer Buchhändlerin eignet sie sich schon seit Mitte September bis zur Eröffnung im Februar durch ein Hospitat bei der Wuppertaler Buchhandlung Jürgensen an. Die Inhaberin weiht sie in alle wichtigen Funktionen ein, angefangen beim Bedienen der Kasse über Planung, Personalführung, Bestellung, Abrechnung, Lieferverträge, Terminverfolgung und Hausmessen bis zum Dekorieren der Schaufenster. „Ein unschätzbares Hintergrundwissen für mich, einschließlich der Erfahrung durch viele Kundenkontakte mit typischen Fragen und Bedürfnissen“, sagt sie dankbar.

Für die eigene Buchhandlung plant sie einen gut sortierten Warenbestand an Büchern und Geschenkartikeln. Der weitaus größere Teil betrifft aktuelle Literatur sowie Schul- und Kinderbücher, die bei Verlagen oder Großhändlern bestellt und schon am nächsten Tag geliefert werden. Der Countdown läuft „Die vielen Anfragen, wann es denn endlich losgeht, und der große Zuspruch aus dem Uerdinger Umfeld machen mir viel Freude und auch Mut“, sagt Choinowski. Die Alleinstellung als Buchhandlung an ihrem Heimatort ist eine gute Voraussetzung für den Start. Schon jetzt steht sie zum Welttag des Buches im April mit Uerdinger Schulen in Kontakt, damit Schüler an der Aktion „Schenk mir eine Geschichte“ teilnehmen. Dazu spendiert die Buchhandlung jedem Mitwirkenden ein Buch. „Auch andere Schulen dürfen wegen einer Teilnahme gerne auf mich zukommen“, sagt sie.