1. NRW
  2. Krefeld

Realschule Oppum zieht im Sommer nach Bockum

Realschule Oppum zieht im Sommer nach Bockum

Mit Beginn des Schuljahres 2018/19 wechseln die Stufen acht bis zehn an die Rote-Kreuz-Straße.

Oppum/Bockum. Die auslaufende Realschule Oppum wird mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 mit den dann noch verbleibenden Jahrgangsstufen acht bis zehn von ihrem derzeitigen Standort an der Schmiedestraße in das heute noch von der Stephanus-Hauptschule genutzte Gebäude an der Rote-Kreuz-Straße 25 umziehen. Das hat der Schulausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Beide Schulen werden das Gebäude für ein Schuljahr gemeinsam nutzen, bis dann im Sommer 2019 die Stephanusschule aufgelöst wird und deren zwei letzte Hauptschul-Jahrgänge zur Josef-Hafels-Schule in Fischeln wechseln. Für die 2016 am Standort Schmiedestraße neu gegründete Gesamtschule Oppum muss das Gebäude angepasst und erweitert werden. Denn die fünfzügig gestartete Gesamtschule sollen einmal 1150 Schüler besuchen — da ergeben sich Platzprobleme. Mit den Bauarbeiten soll im Herbst 2018 begonnen werden.

Die Verantwortlichen der Realschule legen aus pädagogischen und logistischen Gründen Wert darauf, dass die Schule an einem einheitlichen Standort untergebracht wird. Deshalb wird für das Jahr 2018 ein Komplett-Umzug der Realschule vorgesehen. Weil sich dadurch vorübergehend Platzprobleme ergeben, müssen vorübergehend Ergänzungsbauten geschaffen werden. Außerdem gibt es eine Einigung mit der Waldorfschule über die vorübergehende Anmietung von Räumen. Die Freie Waldorfschule wird neben der Stephansschule einen Erweiterungsbau errichten, zum Schuljahr 2018/2019 aber noch nicht alle Räume selbst benötigen. Red