Radfahrer belästigt Krefelderin bei Spaziergang mit Kind

Radfahrer belästigt Krefelderin bei Spaziergang mit Kind

Krefeld. Eine Krefelderin wurde Donnerstagnachmittag an der Oberdießemer Straße von einem Fahrradfahrer sexuell belästigt.

Nach Angaben der Polizei spazierte die 26-Jährige gegen 17:15 Uhr mit ihrem Kind und ihrem Hund auf dem Gehweg an der Oberdießemer Straße. Dabei wurde sie eine Zeit lang von einem Radfahrer verfolgt.

Plötzlich fuhr der Mann an sie heran und sprach sie laut Polizei "in schamverletzender Weise" an. Die Frau wies den Mann darauf hin, sie nicht weiter zu belästigen. Anschließend ging sie weiter in Richtung Alte Untergath. Der Mann näherte sich ihr wieder und belästigte sie erneut verbal.

Dem Bericht der Beamten zufolge flüchtete er über die Oberdießemer Straße, als er mitbekam, dass die Krefelderin mit ihrem Handy die Polizei rief. Die Polizei fahndete sofort nach dem Mann, konnte diesen jedoch nicht mehr antreffen.

Die Frau beschrieb den Täter wie folgt: Er war etwa 17 Jahre alt, hatte einen leichten Bart und gerötete Augen. Er trug eine schwarze Mütze und eine schwarze Jacke, auf der braune Flecken zu erkennen waren. Er soll ein "südländisches Aussehen" gehabt haben und war mit einem blau-weißen Fahrrad unterwegs.

Die Polizei Krefeld bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 021516340 oder per E-Mail unter hinweise.krefeld@polizei.nrw.de zu melden. red