1. NRW
  2. Krefeld

P&C in Krefeld: „Developer“ interessiert

P&C in Krefeld: „Developer“ interessiert

Krefeld. Die Hiobsbotschaft haben sie halbwegs verdaut, nun tut sich was in Sachen P&C. Nach der überraschenden Absage des europaweit tätigen Unternehmens an die Stadt Krefeld im August gibt es offenbar gleich mehrere Interessenten für eine Entwicklung an der Ecke St. Anton/Friedrichstraße.

Dabei hilft, dass die Düsseldorfer Textiler nach WZ-Informationen nun endgültig festgelegt haben, den Komplex nicht filetieren, sondern im Stück verkaufen zu wollen. Einer der Interessenten sollen die Projektentwickler „Die Developer“ sein — das sickerte jetzt auf der Expo Real in München durch.

Das Büro aus Düsseldorf baut derzeit auf der anderen Straßenseite das Forum und will im dritten Quartal 2018 fertig sein. In Sachen Forum sind die Entwickler laut Stadtplaner Bastian Julius im Zeitplan, zu möglichen P&C-Plänen hält er sich zurück. „Damit haben wir uns konkret noch nicht beschäftigt.“ Aber: Die Konzeptideen von Krefelds zuständigem Dezernenten, Martin Linne, findet Julius interessant. „Da könnte man dann schon einen Blick riskieren.“

Linne ist optimistisch, dass P&C einen geeigneten Käufer findet, der diese zentrale Stelle in der City aufwerten wird. „Denkbar wäre eine Kombination aus Handel im Untergeschoss, Büros in der Mitte und obendrauf hochwertige Penthouse-Wohnungen. Die Wohnstätten haben ja vorgemacht, dass der Bedarf für diese Wohnform durchaus gegeben ist.“ mip