1. NRW
  2. Krefeld

Polizei: Prügelattacke in Krefeld: Pensions-Opfer außer Lebensgefahr

Polizei : Prügelattacke in Krefeld: Pensions-Opfer außer Lebensgefahr

Der 56-Jährige, der am Sonntag mit einem Fleischklopfer schwer verletzt wurde, ist nach Angaben der Polizei ansprechbar. Die mutmaßlichen Täter werden am Montag dem Haftrichter vorgeführt.

Krefeld. Der 56-jährige Mann, der am Sonntagmorgen in einem Pensionszimmer am Nauenweg von einem Pärchen (29/25) durch Schläge mit einem Fleischklopfer schwer verletzt wurde, schwebt nach Angaben der Polizei nicht mehr in Lebensgefahr. Er sei ansprechbar, hieß es auf Nachfrage der WZ. Die beiden mutmaßlichen Täter sollen am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei kam es in der Pension in der Nacht zum Sonntag gegen 3.30 Uhr unter mehreren Gästen aus bislang unbekannten Gründen zu einem verbalen Streit. Bei der Gruppe handelt es sich offenbar um Saisonarbeiter, die für längere Zeit in dem Haus wohnen. Ein 56-jähriger Mann, der ebenfalls in der Pension wohnt, aber nicht in die Auseinandersetzung involviert war, schlichtete den Streit und ermahnte die Beteiligten, darunter einen 29-jährigen Mann, zur Ruhe. Anschließend ging er in sein Zimmer zurück.

Gegen 7.30 Uhr soll sich der 29-Jährige in Begleitung einer 25-jährigen Frau gewaltsam Zutritt zum Zimmer des 56-Jährigen verschafft und mit einem Fleischklopfer auf den 56-Jährigen eingeschlagen haben. Dabei verletzten sie ihr Opfer schwer. hoss