1. NRW
  2. Krefeld

Problemhaus-Kontrolle in Krefeld: Erhebliche Mängel und möglicher Betrug

Hubertusstraße : Problemhaus-Kontrolle in Krefeld: Erhebliche Mängel und möglicher Betrug

Polizei und Stadt haben ein sogenanntes Problemhaus in Krefeld durchsucht - erhebliche Mängel und möglicher Betrug sind aufgedeckt worden.

Polizei und Stadt haben eine sogenanntes „Problemhaus“ an der Hubertusstraße in Krefeld kontrolliert - das Fazit: Zwei Zimmer im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses wiesen erhebliche Brandschutzmängel auf, die weitere Nutzung wurde laut Mitteilung der Polizei untersagt. Zudem habe sich der Verdacht auf Sozialleistungsbetrug in mehreren Fällen ergeben. Ermittlungsverfahren seien eingeleitet worden.

Auch der Eigentümer der Immobilie muss mit Konsequenzen rechnen: Gegen ihn werden nun ordnungsbehördliche Maßnahmen eingeleitet, hieß es in der Mitteilung. Polizei und Stadtverwaltung kündigten an, auch in Zukunft sogenannte Problemimmobilien zu kontrollieren. Die Kontrolle wurde bereits am Mittwoch zwischen 18 und 19 Uhr durchgeführt.

Problemhäuser und Sozialbetrug sind seit Jahren ein Thema in Krefeld. Zuletzt gab es unter anderem eine ähnliche Aktion im März. Für Schlagzeilen sorgten die Behörden mit dem Projekt „Missimo“. In mehr als 80 Fällen war Kindergeldbetrug aufgedeckt worden.

(red)