Kirmes: Ponys auf der Kirmes: Schausteller und Tierrechtler demonstrieren gegeneinander

Kirmes : Ponys auf der Kirmes: Schausteller und Tierrechtler demonstrieren gegeneinander

Tierrechtsaktivisten und Schaustellern sind auf der Sprödentalkirmes aufeinander getroffen. Der Konflikt hatte in der Vergangenheit wiederholt die Polizei auf den Platz gerufen.

Krefeld. Am Samstag fanden um 15 Uhr auf der Sprödentalkirmes zeitgleich zwei Versammlungen statt. Während Tierschützer sich vor dem Ponykarussell gegen die "Nutzung von Tieren zur Unterhaltung" aussprachen, fanden sich Schausteller auf der Gegenseite zur Demonstration an der Kirmes mit dem Motto: "Erhalt der Gewerbefreiheit laut Grundgesetz BRD" ein.

Existenzängste auf der einen Seite und die Sorge um schlechte Haltungsbedingungen für Kirmes- und Zirkustiere auf der anderen Seite sorgten bereits in der Vergangenheit in Krefeld für viel Aufregung. Die Situation schaukelte sich in den vergangenen Monaten aber soweit hoch, dass auch die Polizei eingeschaltet werden musste.

Die Schausteller hatten einen Aufzug angemeldet, der ab 14 Uhr mit etwa 80 Fahrzeugen von Girmesgath durch die Innenstadt bis zum Sprödentalplatz geführt wurde. Insgesamt haben sich circa 300 Schausteller an dem Aufzug beteiligt. Die Polizei sperrte den angemeldeten Weg der Schausteller für die Zeit ihres Aufzugs. An der Kirmes versammelten sich schließlich etwa 10 Schausteller zum Zwecke ihrer Kundgebung. Der Demonstration der Tierschützer schlossen sich insgesamt circa 50 Anhänger an.

Weder während des Aufzugs durch die Innenstadt noch bei den Versammlungen am Kirmesplatz kam es zu Störungen, alle Teilnehmer verhielten sich friedlich. Die Polizei hatte für den störungsfreien Verlauf der Versammlungen etwa 60 Beamte eingesetzt. Wie ein Polizeisprecher bestätigte kam es zu keinen Festnahmen. Einige Nachbarn hätten sich über die stärkere Lärmbelästigung beschwert, ansonsten sei der Tag ruhig verlaufen. Die Polizei ist mit dem Einsatz sehr zufrieden.

Weitere Versammlungen sind für Sonntag sowie für das kommende Wochenende (20. und 21. Mai 2017) auf der Kirmes am Sprödentalplatz geplant.

Mehr von Westdeutsche Zeitung