1. NRW
  2. Krefeld

Sondereinsatz in der Krefelder Innenstadt: Polizei stoppt illegales Autorennen

Sondereinsatz in der Krefelder Innenstadt : Polizei stoppt illegales Autorennen

Beamte überprüfen Freitagnacht 36 Autos und 82 Personen.

Krefeld. In der Nacht von Freitag auf Samstag führte die Polizei im Rahmen eines Sondereinsatzes verstärkt Kontrollen im Innenstadtbereich durch. Dabei wurden insgesamt 82 Personen und 36 Fahrzeuge überprüft. Es wurden zwei Anzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung geschrieben und zwölf Verwarngelder erhoben. Ansonsten verlief die Nach nach Aussage der Beamten „bemerkenswert ruhig“.

Das meiste Aufsehen erregten noch zwei Autofahrer (24,19), die sich in einer Tempo-30-Zone auf dem Ostwall bei deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein Rennen mit ihren Wagen lieferten. Sie wurden von der Polizei angehalten. Ihn droht ein Bußgeld wegen zu schnellen Fahrens.

Der gesamte Sondereinsatz wurde von der Polizei in den Sozialen Netzwerken kommentierend begleitet. Die Aktion fand im Rahmen des neuen Polizeikonzepts zur Sicherung der Innenstadt statt, bei dem die Ordnungshüter den Bereich Stadtmitte durch vermehrte Kontrollen überwachen wollen. Die Beamten kündigten an, solche Einsätze in unregelmäßigen Abständen zu wiederholen. hoss