1. NRW
  2. Krefeld

Polizei Sondereinsatzkommando stürmt Wohnung und nimmt 25-Jährigen fest

Polizei Sondereinsatzkommando stürmt Wohnung und nimmt 25-Jährigen fest

Am frühen Mittwochmorgen haben Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos eine Wohnung an der Freiligrathstraße gestürmt und einen 25-jährigen Mann festgenommen. Der Festgenommene steht in Verdacht, im Mai dieses Jahres ein Frisörgeschäft an der Marktstraße überfallen und den Ladeninhaber dabei verletzt zu haben.

Weil bei dem Wohnungsinhaber der Verdacht des Waffenbesitzes bestand, wurde der seit längerem geplante Einsatz durch ein Spezialeinsatzkommando ausgeführt. In der Wohnung wurden nach Angaben einer Polizeisprecherin echte Waffen gefunden. Der mutmaßliche Räuber ließ sich nach dem Eindringen der Einsatzkräfte widerstandslos festnehmen. Er wurde vorläufig festgenommen und auf dem Polizeirevier verhört.

Bei dem Überfall am 10. Mai war der Betreiber des Frisörladens gegen kurz vor 11 Uhr von einem maskierten Mann in seinem Laden grundlos ins Gesicht geschlagen worden. Danach war der Räuber ohne Beute aus dem Laden geflüchtet. Der über dem Auge verletzte Ladeninhaber nahm jedoch die Verfolgung des Unbekannten auf. Doch die Verfolgungsjagd endete für den Krefelder mit einem riesen Schreck. Auf der Marktstraße drehte sich der Räuber auf Höhe des Et Bröckske plötzlich um und zielte mit einer Waffe auf den ihn verfolgenden Mann und schoss.

Nach damaligen Erkenntnissen der Polizei handelte es sich bei der benutzten Waffe um eine Schreckschusspistole. Der Täter flüchtete. Die Polizei suchte unter anderem mit einem Phantombild nach dem Täter. hoss/Foto: Samla