1. NRW
  2. Krefeld

Polizei: Festnahmen, Verletzte und Alkohol

Polizei: Festnahmen, Verletzte und Alkohol

Die Polizei hatte am Wochenende alle Hände voll zu tun. Randalierer, Betrunkene, Führerscheinlose und Unfälle im Straßenverkehr führten zu Verletzten und viel Arbeit auf dem Revier.

Krefeld. Einen unerhofften Fang machte die Polizei in der Nacht zum Samstag gegen 2.45 Uhr an der St.-Anton-Straße. Es stellte sich heraus, dass gegen einen 31-jährigen Kradfahrer aus Krefeld, ein Haftbefehl vorliegt. Der Mann wurde von der Polizei festgenommen.

Am Samstagmorgen nahm die Polizei einen 20-Jährigen vorläufig fest. Der Rollerfahrer aus Krefeld war zuvor am Uerdinger Reitweg gegen einen parkenden Kia gefahren. Außerdem stand der Mann unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol. Danach machte er sich davon. Die Polizei konnte ihn aber stellen und nahm ihn vorläufig fest. Ihm wurden auf der Wache Blutproben entnommen. Zudem stellte sich heraus, dass er sein Gefährt frisiert, also technisch verändert hat. Der Roller wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Außerdem hatte der junge Mann keinen Führerschein.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Polizei einen Randalierer überwältigt. Der angetrunkene 31-jährige Krefelder randalierte kurz vor Mitternacht vor einer Gaststätte an der Forstwaldstraße in Benrad. Er warf einen Tisch mitStahlfuß von außen gegen eine Tür und beschädigte die Verglasung. Als die Polizei eingriff, widersetzte er sich den Beamten und versuchte, sie zuschlagen und zu treten. Die Polizisten fesselten den Randalierer, um weiteres Unheil zu verhindern. Der Mann kam in Gewahrsam, ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

An fremdem Eigentum vergriffen sich am Freitagabend zwei 16- und 17-Jährige. Die angetrunkenen Jugendlichen traten und schlugen gegen drei an der Felbelstraße geparkte Autos. Die Polizei nahm die Randalierer fest und übergab sie den Eltern.

Weil ein 29-jähriger Honda-Fahrer aus Krefeld am frühen Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr mit aufheulendem Motor über denOstwall fuhr, stoppte ihn die Polizei. Es stellte sich heraus, dass der Mann ohne Führerschein unterwegs und angetrunken war. Ihm wurdeauf der Wache eine Blutprobe entnommen.

Ein 55-jähriger Kradfahrer wurde am Samstag gegen 18.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Oppumer Straße verletzt. Verursacht wurde der Unfall durch einen 28-jährigen Krefelder, der mit seinem VW vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte, um dort einzuparken. Der Kradfahrer musste deshalb stark bremsen und stürzte daraufhin. Er rutschte mit seinem Zweirad gegen den VW und verletzte sich dabei.

Bereits am Freitagnachmittag wurde eine 49-jährige Kradfahrerin aus Krefeld verletzt. Sie wurde vom Wagen einer 18-Jährigen aus Meerbusch erfasst, als diese vonder Hafelsstraße nach links in die Straße Untergath abbiegen wollte. Die Autofahrerin musste zunächst im Kreuzungsbereich warten. Als sie wiederanfuhr, erfasste sie die aus der Griesbacher Straße entgegenkommende49-Jährige aus Krefeld. Die Frau stürzte undwurde leicht verletzt.

Ein 53-jähriger Kia-Fahrer aus Krefeld stieß am Sonntagmorgen gegen 7.45 Uhr beim Rechtsabbiegen in die Kölner Straße mit einer 69-jährigenRadfahrerin zusammen. Die Krefelderin stürzte und wurde leicht verletzt.