Polizei: Dichter Nebel strömt aus fahrendem Transporter aus Krefeld

Polizei greift ein : Dichter Nebel strömt aus fahrendem Transporter aus Krefeld

Die Polizei zieht einen schwer beschädigten Wagen aus dem Verkehr. Der Krefelder Fahrer will von der Nebelwand nichts gemerkt haben. Das könnte ihn nun teuer zu stehen kommen.

Das kann für einen Krefelder teuer werden: Ein demolierter Kleintransporter mit einem undichten Sauerstoffbehälter ist in Köln zu einer Nebelmaschine geworden. Die hinzu gerufene Feuerwehr ließ den medizinischen Sauerstoff aus dem defekten Gasbehälter an Bord kontrolliert entweichen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Demnach hatten die Beamten den beschädigten Kleintransporter am Montagmorgen aus dem Verkehr gezogen. Bei einer Überprüfung hätten die Polizisten auch die aufgerissene Karosserie und einen stark verrosteten Rahmen entdeckt. Sie begleiteten den 36 Jahre alten Fahrer zum TÜV, wo die verständigte Feuerwehr den Sauerstoff aus dem Behälter ließ.

Der Fahrer aus Krefeld habe die defekte Sauerstoffanzeige zwar bemerkt, sei aber nicht von einem defekten Gasbehälter ausgegangen, erklärte die Polizei. Ihm wurde die Weiterfahrt verboten. Der 36-Jährige und der Halter des Transporters müssen sich nun unter anderem wegen der mangelhaften Ladungssicherung und eines Verstoßes gegen das Gefahrgutrecht verantworten.

(red)