Partygast beißt Polizisten in Wade

Partygast beißt Polizisten in Wade

Während seine Bekannten artig gingen, machte ein 18-Jähriger seinem Ärger auf einer privaten Feier Luft. Als ihn eine Polizistin zurückdrängte, griff er diese an. Am Boden liegend biss er dann einem Polizisten in die Wade.

Krefeld. Musik, eine Lagerhalle und 150 Gäste: Wegen lautem Gegröle auf einer privaten Party an der Blumentalstraße alarmierten Anwohner am Samstagabend die Polizei. Die Beamten kamen ein erstes Mal. Alles verlief friedlich. Kurz nach Mitternacht kreuzten sie ein zweites Mal auf. Ihnen wankten 15 angetrunkene Partygäste entgegen.

Vermutlich aus Ärger darüber, dass der Gastgeber sie kurz zuvor von der Party geschmissen hatte, bedrängte sie die Polizisten. Diese riefen weitere Kollegen um Hilfe und verwiesen die 15 Partygäste vom Platz. Während seine Bekannten artig gingen, machte ein 18-Jähriger seinem Ärger Luft. Als ihn eine Polizistin zurückdrängte, griff er diese an. Am Boden liegend biss er dann einem Polizisten in die Wade, bevor es dessen Kollegen gelang, den Jugendlichen zu fesseln und aufs Revier zu bringen.

Damit nicht genug. Weiter ging es mit Streit zwischen den Partygästen in der Lagerhalle. Dieser fiel so heftig aus, dass die Beamten die Feier auflösten und weitere Platzverweise aussprachen. Die Randale setzte sich auf der Straße fort. Zwei 18-Jährige nahm die Polizei wegen Widerstandes mit aufs Revier. Zudem zierte den Streifenwagen nach dem Einsatz eine Beule auf der Motorhaube.

Mehr von Westdeutsche Zeitung