1. NRW
  2. Krefeld

Polizei: Pärchen nach Prügelattacke in U-Haft

Polizei : Pärchen nach Prügelattacke in U-Haft

Der 56-jährige Mann schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Die mutmaßlichen Täter legen kein Geständnis ab.

Krefeld. Die gute Nachricht konnte die Polizei am Montag bereits am frühen Vormittag verkünden. Das Opfer der Prügelattacke vom Sonntag am Nauenweg schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. „Er ist ansprechbar“, berichtet Polizeisprecher Daniel Uebber. Ob und was er zu dem Tatgeschehen vom Wochenende sagen kann, wollten die Beamten nicht mitteilen. Geschwiegen hatte nach ihrer Verhaftung zunächst die mutmaßlichen Täter. Am Montag wurden der 29-jährige Mann und seine 25-jährige Freundin dem Haftrichter vorgeführt. Für beide wurde Untersuchungshaft beantragt wegen gemeinschaftlichen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Doch die Hintergründe der Tat bleiben weiter unklar — beide mutmaßlichen Täter sollen sich zwar zur Attacke eingelassen haben, aber kein Geständnis abgelegt haben. Woher die Tatwaffe, ein Fleischklopfer, stammt, ist demnach auch weiter offen. Die Polizei hat das Werkzeug sichergestellt.

Ob das Opfer zur Tatzeit gegen 7.30 Uhr am Sonntagmorgen noch schlief oder wach war, konnte die Polizei nicht sagen. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass die mutmaßlichen Täter sich Zutritt zum Pensionszimmer des 56-Jährigen verschafften und dort auf ihre Opfer mit dem mitgebrachten Werkzeug einschlugen. Der Mann erlitt dabei schwere Kopfverletzungen.