1. NRW
  2. Krefeld

Neues Holzblockhaus für Mitmachbauernhof Mallewupp in Krefeld

Kinderbauernhof : Neues Holzblockhaus für Mitmachbauernhof Mallewupp

Förderung kam von der Sparkasse und Kickartz-Stiftung.

Auf einem Kleingartengelände am westlichen Stadtrand von Krefeld hat der Verein Mallewupp auf ehrenamtlicher Basis den gleichnamigen „Mitmach-Bauernhof für Kinder“ entwickelt. Mit einem neuen Holzblockhaus sollten die Unterbringungsmöglichkeiten für die Gruppen der Kitas und der Grundschulen insbesondere bei schlechtem Wetter erweitert und ein Büroraum zweckmäßiger eingerichtet werden.

An dem Holzhaus wurde seit 2018 als Blockhaus-Bausatz gearbeitet, es wurde mit Heizung und Stromanschluss ausgestattet. In den Jahren 2019/20 wurde das Projekt mit der Gestaltung der Umgebungsflächen abgeschlossen, heißt es in einer Meldung. Die Materialkosten wurden mit 26 000 Euro zum größeren Teil durch die Sparkassenstiftung für Sport und Umwelt übernommen. Auch die Krefelder Kickartz-Stiftung hat sich, so ist in einer Pressemitteilung nachzulesen, an den Kosten beteiligt.

Erntedankfest am 27. September im kleinsten Kreis

Markus Lechner von Mallewupp bedankte sich für die Unterstützung mit folgenden Worten: „Das neue Blockhaus ist ein Riesenfortschritt für Mallewupp. Bei der Betreuung unserer Kinder sind wir ab sofort viel unabhängiger vom Wetter.“

Der Bauernhof hat das Ziel, Kinder aus städtischem Umfeld und interessierte Erwachsene im Rahmen natürlicher kleinbäuerlicher Landwirtschaft an ökologische Zusammenhänge heranzuführen. Dazu gehört, sowohl Umgang und Kontakt mit Tieren als auch Erfahrungen mit Anbau, Pflege und Ernte von Gemüse und Obst zu vermitteln.

Hierzu werden mit Kindertagesstätten und Grundschulen entsprechende Veranstaltungen, Arbeitsgemeinschaften und ähnliches durchgeführt. Weitere Kinder werden mit der Durchführung von Kindergeburtstagen und anderen offenen Veranstaltungen (Schafschur, Pony AG, Indianertag, Walpurgisnacht, Erntedankfest, St. Martin, Nikolaus und so weiter) erreicht. Kooperationen bestehen mit insgesamt um die 50 Grundschulen, Kindertagesstätten und Jugendeinrichtungen in Krefeld, erklären die Macher. Pro Jahr würden um die 3500 Kinder und Jugendliche am Programm des Mallewupp-Vereins teilnehmen.

Dem Anbau von Gemüse- und Obst soll künftig mehr Bedeutung eingeräumt werden, heißt es. Dafür wurde ein weiterer Kleingarten in die pädagogische Arbeit einbezogen. Im neuen Garten wurden Beete angelegt, um den Kindern Anbau, Pflege, Beobachtung und Ernte zu erleichtern. Auch die Verarbeitung der angebauten Produkte soll mit den Kindern geübt werden, bis hin zu entsprechenden Kochgruppen.

Auch, wenn durch Corona Dinge dieses Jahr „anders“ seien, plant man Programme, wie etwa ein Erntedankfest am 27. September, indes im kleinen Kreis. Zum Schutze aller Beteiligten wird die Veranstaltung erheblich kleiner ausfallen als in den vergangenen Jahren und eine Anmeldung ist unumgänglich, heißt es auf der Webseite von Mallewupp. Die Veranstaltung wird in zwei Gruppen (von 14 bis 16 Uhr und 16.30 bis 18.30 Uhr), je maximal 15 Kinder aufgeteilt. Ein ansprechendes Programm gibt es mit Spielstationen für die Kinder, Apfelsaft-Presse, Ponyreiten, Cafeteria und sogar Live-Musik. Red

Anmeldung möglich unter: 0172-135 3929 (dienstags bis freitags von 9 bis 13 Uhr). Alle Infos auch online.

mallewupp.de