1. NRW
  2. Krefeld

Neue Serie "Spar dir deine Energie": Umweltschutz spart bares Geld

Neue Serie "Spar dir deine Energie": Umweltschutz spart bares Geld

Wer Erdwärme oder die Kraft der Sonne zum Heizen nutzt, schont langfristig auch den Geldbeutel.

Krefeld. Energiesparend Bauen und Heizen - was vor 15 Jahren als Spielwiese für Ökofans verschrien war, hat sich längst zur echten Alternative für Hausbesitzer entwickelt. Besonders gut gedämmte Häuser, die auf alternative Energien setzen, sind zwar zunächst einmal teurer - aber langfristig machen die gesparten Heizkosten diesen Nachteil mehr als wett. Auch in Krefeld entscheiden sich daher immer mehr Familien dafür, die Wärme der Sonne und Erde zu nutzen. Spar dir deine Energie Wer sich die Preisentwicklung von Öl und Gas anschaut, dem wird schnell klar, woran das liegt: Allein von Januar 2000 bis Juli 2006 hat sich der Preis für eine Kilowattstunde Erdgas laut Statistischem Bundesamt fast verdoppelt - und niemand glaubt daran, dass es langfristig nochmal wirklich billiger wird. Im Gegenzug wird die Technik immer ausgereifter. Willi Gobbers, Sprecher der Krefelder Innung Sanitär, Heizung, Klima erklärt den Vorteil am Beispiel Erdwärme: "Die Wärmepumpen, die Ende der 70er Jahre gebaut wurden, waren störanfällig und konnten nur als zusätzliche Heizung benutzt werden. Heute sind die Anlagen hocheffizient. Sie arbeiten monoenergetisch - damit spart man die Kosten für Gasanschluss oder Öltank." Die Zusatzkosten im Vergleich zu einer modernen Öl- oder Gasheizung - circa 6000 bis 12 000 Euro - werden somit teilweise aufgefangen. Weil Heizen fortan nur noch knapp die Hälfte kostet, rechnet sich die Investition nach acht bis zehn Jahren. Förderangebote machen die Alternativen noch schmackhafter. Beispielsweise vergibt die Kreditanstalt für Wiederaufbau zinsgünstige Darlehen. Und wer mit einer Fotovoltaik-Anlage eigenen Strom produziert und einspeist, der erhält pro Kilowattstunde knapp 50 Cent - für 20 Jahre garantiert. "Dadurch sind die Investitionskosten nach circa zwölf Jahren wieder drin", sagt Gobbers. Wer langfristig rechnet, schont also nicht nur die Umwelt - er kann bares Geld sparen. Im Rahmen der Serie "Spar dir deine Energie" stellt die WZ Möglichkeiten vor, die Eigentümer bei Neubau und Sanierung haben. Und sie lässt Krefelder Familien von ihren ganz persönlichen Erfahrungen berichten - sei es im Drei-Liter-Haus in der Solarsiedlung Oppum, im Fertighaus in Verberg oder im modernisierten Architektenhaus mit Erdwärmepumpe am Neuer Weg. Kennen auch Sie einen Hausbesitzer, der besonders energiesparend gebaut hat? Rufen Sie an unter 855 28 86 oder schreiben Sie eine Mail:redaktion.krefeld@ westdeutsche-zeitung.de