Rollende Redaktion Nasse Keller: WZ am Samstag vor Ort

Krefeld · Über „nasse Keller im Nordbezirk“ wird am Samstag, 24. Februar, ab 11 Uhr an der Ecke Schroersdyk/Horstdyk diskutiert. Die WZ lädt zur Teilnahme ein.

 Nasse Keller hat es im Nordbezirk zuletzt wieder oft gegeben.

Nasse Keller hat es im Nordbezirk zuletzt wieder oft gegeben.

Foto: Ja/Jochmann, Dirk (dj)

Wie berichtet, ist die WZ am Samstag zum Thema „Nasse Keller“ wieder vor Ort. Seit Jahren ist das Problem im Nordbezirk bekannt. Durch starke Regenfälle hat es sich Ende des vergangenen Jahres verschärft. Zuletzt gab es eine nur leichte Entspannung.

Die Stadtverwaltung Krefeld hat langfristige Strategien des Grundwasser-Managements angekündigt, parallel aber auch die ehemaligen LEG-Pumpen wieder eingeschaltet, um zu einer Entspannung der Lage beizutragen. In der Bezirksvertretung Nord hatte Kathrin Gardner, zuständige Fachbereichsleiterin der Stadt Krefeld, am 15. Februar erklärt, dass diese derzeit 100 Kubikmeter pro Stunde abpumpen. Das helfe aber nur einem kleinen Kreis der Betroffenen. Weshalb der Bürgerverein auch einen „Infokreis Grundwasser“ eingerichtet hat.

Fühlen sich die Betroffenen gut informiert? Welche konkreten Hilfen benötigen sie? Wie lauten ihre Forderungen an Politik und Verwaltung? Wie ist die aktuelle „Keller-Lage“? Ihre Meinung ist gefragt! Am Samstag, 24. Februar, ab 11 Uhr steht die WZ-Redaktion an der Ecke Schroersdyk/Horstdyk, um zu hören, was die Menschen vor Ort zu sagen haben. Kommen Sie zu „WZ vor Ort“. WD

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort