Blaulicht Nach Verfolgungsjagd: Polizei Krefeld stellt mutmaßlich betrunkenen Rollerfahrer

Krefeld · Der Mann ist laut Polizei auch in die Seite des Streifenwagens gefahren. Letztlich konnte ein 18-jähriger Mann ermittelt werden, der mutmaßlich unter Alkoholeinfluss gefahren war.

 Die Krefelder Polizeibeamten konnten einen flüchtigen Rollerfahrer stellen.

Die Krefelder Polizeibeamten konnten einen flüchtigen Rollerfahrer stellen.

Foto: dpa/Fabian Strauch

Krefelder Polizeibeamten ist am Donnerstag, 10. August, um kurz vor Mitternacht ein Rollerfahrer aufgefallen, der ohne Helm auf der Traarer Straße unterwegs war. Die Beamten hätten ihm signalisiert, dass er anhalten solle, doch habe dieser seine Fahrt beschleunigt und flüchtete, teilte die Polizei am Freitag mit.

Nach wenigen Sekunden sei zunächst der Sichtkontakt abgebrochen, der Rollerfahrer konnte jedoch auf dem Lise-Meitner-Weg wieder entdeckt werden. Mit ausgeschaltetem Licht setzte der mutmaßliche Täter seinen Weg durch die engen Straßen der Wohnsiedlung bis zur Flensburger Zeile fort, wo er kurz anhielt.

Die Beamten stellten den Streifenwagen quer, um eine Weiterfahrt zu verhindern. Der junge Mann sei jedoch mit seinem Roller in die Seite des Streifenwagens gefahren, beschädigte das Auto leicht und habe seine Flucht fortgesetzt. Dann brach der Sichtkontakt letztlich ab, hieß es weiter.

Das abgelesene Kennzeichen führte die Polizei zum 38-jährigen Halter des Motorrollers, weitere Ermittlungen schließlich zum Fahrer. Es stellte sich heraus, dass der 18-Jährige unter Alkoholeinfluss gefahren war. Er wurde für eine Blutprobe zur Polizeiwache gebracht, ihn erwartet eine Anzeige. Den Roller stellten die Beamten sicher.

(Red)