1. NRW
  2. Krefeld

Nach Brand im Krefelder Zoo: Schimpansen geht es immer besser

Pfleger berichten : Nach Brand im Krefelder Zoo: Schimpansen Bally und Limbo geht es immer besser

Nach dem verheerenden Brand im Krefelder Zoo geht es den beiden Affen, die überlebten, immer besser. Die Ermittlungen zu dem Feuer sind aber noch nicht abgeschlossen.

Nach dem verheerenden Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo gibt es gute Nachrichten. Den Schimpansen Bally und Limbo, die das Feuer in der Nacht zu Neujahr überlebten, geht es weiter besser: „Wir sind sehr froh, dass die Schimpansen sich sowohl körperlich als auch seelisch erholt haben“, schreibt der Zoo in einem Beitrag bei Facebook. Man sehe zwar noch deutlich die Folgen der Verletzungen, aber alles sei gut verheilt. „Natürlich können wir nicht in die Köpfe der Beiden schauen, aber vom Verhalten machen sie einen ausgeglichenen Eindruck“, schreibt der Zoo weiter. Dazu gibt es Video-Aufnahmen, in denen auch die Pfleger der Tiere zu Wort kommen.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sind unterdessen nicht abgeschlossen. „Wir warten ebenso darauf wie viele andere Menschen“, schreibt der Zoo.

Der Brand war in den ersten Minuten des neuen Jahres ausgebrochen. Auslöser war nach den Ermittlungen eine Himmelslaterne, die inmitten des Feuerwerks auf dem Dach des Affenhauses gelandet war. Gegen drei Frauen wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Insgesamt kamen mehr als 50 Tiere ums Leben, darunter auch viele Vögel und Flughunde.

(red/dpa)