Nach Attacke auf Busfahrer: Polizei stellt 22-Jährigen

Nach Attacke auf Busfahrer: Polizei stellt 22-Jährigen

Ein junger Mann hat einen Busfahrer angespuckt und ihn geschlagen, nachdem er im Eingangsbereich des Busses wegen eines anderen Fahrgastes warten musste.

Der 22-Jährige stieg am Dienstagnachmittag gegen 15.10 Uhr in einen Bus an der Rheinstraße. Wegen eines älteren Fahrgastes musste er im vorderen Eingangsbereich warten und begann daraufhin eine verbale Auseinandersetzung mit dem Busfahrer, heißt es im offiziellen Polizeibericht. Danach soll er sich hingesetzt haben, an der Haltestelle Mevissenstraße jedoch erneut zum Fahrer gegangen sein. Der 22-Jährige habe ihn unvermittelt angespuckt, gegen den Kopf geschlagen und den Innenspiegel des Busses beschädigt. Dann sei er zusammen mit seiner Mutter zu Fuß von der Haltestelle geflohen.

Die Polizei konnte den jungen Mann zusammen mit seiner 43-jährigen Mutter auf dem Parkplatz eines Baumarktes stellen. Die Beamten hätten die Personalien festgestellt und den Tatverdächtigen dann entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung