Mutiges Logo für die Krefelder Kunstmuseen

Meinung : Idee hat das Zeug zur Legende

Das Urteil fällt knapp aus, die Begründung deutlich länger. Die niederländischen Grafik-Designer Mevis & van Deursen haben eine sehr kluge, sehr mutige und sehr wahrscheinlich legendäre Gestaltung für die Kunstmuseen geschaffen.

Das Logo zeichnet sich dadurch aus, dass es unverwechselbar ist, allein das ist in der heutigen Zeit schon eine große Leistung. Es ist zugleich so schlicht und so spielerisch, dass es keiner besonderen Fantasie bedarf, um sich vorzustellen, dass die Tragetaschen damit auch in Berlin, Hamburg oder Amsterdam Fans finden werden.

Zugleich ist das Ergebnis der kreativen Suche mehr als ein Logo. Es ist eine Identität. Es greift die Geschichte auf, es respektiert die Besonderheiten der einzelnen Teile und es schafft tatsächlich, so unterschiedliche Einrichtungen wie das Kaiser-Wilhem-Museum und die beiden Bauhaus-Vorzeige-Gebäude eng miteinander zu verknüpfen. Die Plakate der nächsten Ausstellungen werden zeigen, wie das praktisch funktioniert, und sich massiv von ihren Vorgängern unterscheiden. Das Design transportiert nebenbei auch noch die Nachricht, dass Gestaltung in dieser Stadt in verschiedenen Formen eine wichtige Rolle spielt und Heimat hat.

Die Besucherzahlen des Museums werden dadurch sich nicht gleich verdoppeln. Aber die Krefelder Kunstmuseen werden jetzt in einem anderen Kontext erwähnt und wahrgenommen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung